Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Mitten in Energiekrise: 250.000 Liter Benzin verbrennen bei Großbrand im Libanon

© AFP 2021 / Mahmoud ZayyatGroßbrand im Libanon am 11. Oktober 2021
Großbrand im Libanon am 11. Oktober 2021 - SNA, 1920, 11.10.2021
Abonnieren
Bei einem Großbrand in einer Erdölraffinerie im Süden des Libanon sind Angaben lokaler Medien zufolge große Mengen Benzin verbrannt. Das Land durchlebt derzeit ohnehin eine schwere Energie- und Wirtschaftskrise.
Wie die libanesische Nachrichtenagentur ANI berichtet, brach der Brand am heutigen Montag an einem mit Benzin gefüllten Lagertank aus. Schwarze Rauchwolken seien über dem rund 50 Kilometer südlich von Beirut gelegenen Sahrani-Werk emporgestiegen. Inzwischen aber habe die Werkfeuerwehr den Brand gelöscht.
Der libanesische Energieminister Walid Fayad sagte, das Feuer sei beim Umfüllen von Benzin ausgebrochen. Mehr als drei Stunden habe der Brand gedauert, wobei fast 250.000 Liter Kraftstoff verbrannt seien. Der Kraftstoff soll für das libanesische Militär bestimmt gewesen sein. Verletzt wurde Berichten zufolge niemand. „Die Situation ist jetzt fast vollständig unter Kontrolle“, so der Energieminister.
Deutsche Feuerwehr (Symbolbild) - SNA, 1920, 11.10.2021
Feuerwehreinsatz in Berlin: Unbekannte stecken Obdachlosencamp in Brand
Libanon ist gegenwärtig von einer schweren Wirtschafts- und Energiekrise getroffen. Es wird über Benzin- und Medikamentenengpässe berichtet. Erst am Samstag stellten zwei Kraftwerke im Libanon die Stromproduktion ein, weil sie ihre als Brennstoff dienenden Ölvorräte aufgebraucht hatten. Ein landesweiter Stromausfall war die Folge. Seit Sonntag ist Strom in begrenztem Umfang wieder verfügbar.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала