Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Nach Psychiatrie-Ausbruch vor zwei Wochen in Weinsberg: Weiterer Patient auf der Flucht

CC BY-SA 2.0 / René Mentschke / Symbolfoto - Polizei im EinsatzPolizeieinsatz in Deutschland (Symbolbild)
Polizeieinsatz in Deutschland (Symbolbild) - SNA, 1920, 10.10.2021
Abonnieren
Aus der offenen Station des Klinikums am Weissenhof im baden-württembergischen Weinsberg ist am Samstagabend erneut einer der dortigen Insassen geflüchtet, wie aus einer Pressemitteilung der Polizei am Sonntag hervorgeht. Erst vor knapp zwei Wochen entkamen vier als gefährlich eingeschätzte Männer aus diesem Krankenhaus.
Die Polizei sucht demnach nach einem 40-Jährigen, der circa 166 Zentimeter groß, ungefähr 76 Kilogramm schwer ist und schwarze, nach hinten gegelte Haare hat.
Die Polizei warnte davor, keine Personen als Anhalter mitzunehmen. Die Ermittlungen dauern an. Bei der Fahndung am Samstagabend sei unter anderem ein Polizeihubschrauber im Einsatz gewesen.
Polizeiauto (Symbolbild)  - SNA, 1920, 24.09.2021
Polizei fasst einen der vier Psychiatrie-Ausbrecher in Weinsberg
Nach bisherigen Erkenntnissen hängt der aktuelle Vorfall laut der Polizei nicht mit der Flucht der vier Männer aus dem geschlossenen Vollzug des Klinikums am 23. September zusammen.
Die vier Männer waren in der Nacht auf Donnerstag, den 23. September, aus einer geschlossenen Station des Klinikums am Weissenhof in Weinsberg geflüchtet. Einer von ihnen wurde einen Tag später festgenommen. Die anderen drei – 24, 28 und 36 Jahre alt – sind noch nicht gefasst worden.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала