Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
 - SNA, 1920
Österreich
Aktuelle Nachrichten aus Österreich

Österreichs künftiger Kanzler Schallenberg: „Es ist für keinen von uns leicht“

© AP Photo / Ronald ZakÖsterreichs Außenminister Alexander Schallenberg (Archiv)
Österreichs Außenminister Alexander Schallenberg (Archiv) - SNA, 1920, 10.10.2021
Abonnieren
Nach dem Rücktritt von Sebastian Kurz könnte Außenminister Alexander Schallenberg schon morgen das Amt als neuer Bundeskanzler Österreichs übernehmen. Für Schallenberg stand heute Mittag ein Gespräch mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen auf dem Programm.
„Ich gehe jetzt zum Bundespräsidenten, dann werden wir alles Weitere besprechen“, sagte Schallenberg am Sonntag auf seinem Fußweg in die Präsidentschaftskanzlei in Wien vor Journalisten. Den Wechsel ins Kanzleramt bezeichnete Der ÖVP-Politiker laut der Nachrichtenagentur Reuters als, „enorm herausfordernde Aufgabe“.
„Es ist nicht leicht, für keinen von uns, aber ich glaube, wir zeigen ein unglaubliches Maß an Verantwortung für dieses Land“, sagte Schallenberg. Zur Regierungsarbeit wollte er sich vorerst nicht äußern. Erst nach seiner Vereidigung wolle er vor die Öffentlichkeit treten. Formal vollzogen werden soll der Amtswechsel am Montag.

Am Sonntagvormittag traf Schallenberg zudem mit Grünen-Chef und Vizekanzler Werner Kogler zu einem ersten Gespräch zusammen, bestätigte eine Sprecherin. Wie Kogler schon am Sonntag bekannt gab, ist der Fortbestand der Koalition mit der konservativen Volkspartei gesichert. Die Regierungskrise wurde damit vorerst beendet.
Kurz hatte sich am Samstag angesichts der Korruptionsermittlungen gegen ihn als Kanzler zurückgezogen, will aber künftig als Fraktionschef der ÖVP ins Parlament wechseln.
Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz in Wien, 9.10.2021 - SNA, 1920, 09.10.2021
Österreich
Schwere Korruptionsvorwürfe: Kanzler Kurz tritt zurück
Die Vorsitzende der Sozialdemokraten (SPÖ), Pamela Rendi-Wagner, kritisierte, dass Kurz damit im Hintergrund weiter die Fäden ziehen werde. „Er ist zwar nicht mehr Bundeskanzler, aber Schattenkanzler der Republik Österreich“, sagte die Chefin der größten Oppositionspartei.
Die konservativ-grüne Regierung unter Kurz war Anfang 2020 vereidigt worden. Zuvor hatte Kurz von 2017 bis 2019 mit der rechten FPÖ regiert.
Der 52-jährige Schallenberg ist seit Jahren in Spitzenfunktionen für die Außenpolitik Österreichs mitverantwortlich. Der mehrsprachige, international erfahrene Diplomat vertritt in Fragen der Migration einen genauso harten Kurs wie Kurz.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала