Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
 - SNA, 1920
Afghanistan
Aktuelle Nachrichten aus Afghanistan

Demonstration in Kabul: Afghanische Ärzte fordern von Weltbank Auszahlung ihrer Gehälter

© AFP 2021 / ADEK BERRYSchild in Kabul
Schild in Kabul - SNA, 1920, 10.10.2021
Abonnieren
Afghanische Ärzte haben nach Angaben der Nachrichtenagentur Khaama Press am heutigen Sonntag eine Demonstration in Kabul veranstaltet. Sie fordern die Weltbank auf, ihre Gehälter für die letzten 14 Monate auszuzahlen.
Hunderte Ärztinnen und Ärzte haben sich vor dem Gebäude der Unterstützungsmission der Vereinten Nationen in Afghanistan (UNAMA) in Kabul versammelt. Sie werfen dem afghanischen Auftragnehmer der Weltbank, Asad Fayaz, vor, mit dem Geld der Bank aus dem Land geflohen zu sein. Nach Angaben der Demonstranten unterzeichnete Fayaz einen Vertrag, nach dem er Ärzten Gehälter zahlte.
„Asad Fayaz ist aus Afghanistan geflohen und hat unser Geld gestohlen. Sein Unternehmen war korrupt und dies hat zu einer erhöhten Sterblichkeit von Kindern und Müttern in den Provinzen Samangan und Nuristan geführt“, so ein Demonstrant.
Demonstranten sagen, dass es in den Krankenhäusern in ihren Provinzen stark an Medikamenten mangelt.
Da das Islamische Emirat (Selbstbezeichnung des politischen Systems der Taliban* – Anm.d.Red.) laut der Erklärung der Mediziner „keine Beziehung“ zur Weltbank hat und kein Geld verlangen kann, haben sie die Bank direkt aufgefordert, Gehälter mithilfe des afghanischen Gesundheitsministeriums oder NGOs zu zahlen.
Die Ärzte haben versprochen, weiter zu protestieren, wenn ihre Gehälter nicht gezahlt werden, teilte die Nachrichtenagentur mit.
*Unter anderem von der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit (Armenien, Kasachstan, Kirgisistan, Russland, Tadschikistan, Belarus) als Terrororganisation eingestuft, deren Tätigkeit in diesen Ländern verboten ist.
Taliban Flagge - SNA, 1920, 04.10.2021
Afghanistan
Nach Machtantritt der Taliban: Fast alle Bibliotheken und Buchhandlungen in Afghanistan geschlossen
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала