Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Zweites Land nach den USA: Brasilien vermeldet mehr als 600.000 Corona-Tote

© REUTERS / AMANDA PEROBELLIRettungswagen in Brasilien
Rettungswagen in Brasilien  - SNA, 1920, 09.10.2021
Abonnieren
Die Zahl der Corona-Toten in Brasilien hat nach Angaben des einheimischen Gesundheitsministeriums die Marke von 600.000 überschritten. Seit Beginn der Pandemie sind demnach im größten Land Lateinamerikas 600.425 Menschen im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.
Wie aus Daten des Gesundheitsministeriums am Freitagabend (Ortszeit) hervorgeht, haben sich in Brasilien 21.550.730 Menschen nachweislich mit Covid-19 angesteckt. Allein in den zurückliegenden 24 Stunden seien 18.172 Neuinfektionen gemeldet worden. Am Tag kommen in Brasilien derzeit rund 615 Tote dazu.
Seit Juni, als im Land insgesamt eine halbe Million Corona-Tote registriert wurden, ist die tägliche Opferzahl auch wegen der Impfkampagne zurückgegangen. Bisher sind im Land mehr als 242 Millionen Impfdosen verabreicht worden. Über 45 Prozent der erwachsenen Brasilianer sind vollständig immunisiert.
Demo gegen Staatschef Bolsonaro in Sao Paulo - SNA, 1920, 03.10.2021
Erneut Massenproteste gegen Staatschef Bolsonaro in Brasilien
Nur in den USA wurden bislang mehr Tote als in Brasilien registriert. Nach Angaben derJohns-Hopkins-Universität (Stand: 9. Oktober, 07.21 Uhr) sind bislang in den Vereinigten Staaten 712.693 Menschen mit oder an dem Virus gestorben. Die Zahl der nachgewiesenen Infektionsfälle liegt demnach bei 44.290.052.
Nach den Vereinigten Staaten und Indien verzeichnet das größte und bevölkerungsreichste Land Lateinamerikas zudem die meisten Infektionen. In Indien wurden bislang nach Angaben der Johns-Hopkins-Universität 33.935.309 Corona-Infektionen und 450.375 Corona-Tote gemeldet.
Brasilien hat 210 Millionen Einwohner und ist flächenmäßig 24 Mal so groß wie Deutschland.

Brasiliens UN-Delegation schickte sich selbst in Quarantäne

Nach dem positiven Corona-Test des Gesundheitsministers Brasiliens, Marcelo Queiroga, Ende September hatte sich auch die ganze zur UN-Generaldebatte in New York angereiste Delegation des südamerikanischen Staates in Isolation begeben. Queiroga war gemeinsam mit dem Präsidenten des Landes, Jair Bolsonaro, zur UN-Vollversammlung in New-York angekommen.
Vereinte Nationen (Symbolbild) - SNA, 1920, 23.09.2021
Corona-Fall in den eigenen Reihen: Brasiliens UN-Delegation schickt sich selbst in Quarantäne
Zuvor hatte Bolsonaro in mehreren Interviews die Reaktionen auf die Corona-Pandemie als eine „Hysterie“ bezeichnet sowie Schutzmaßnahmen und Einschränkungen abgelehnt.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала