Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Polens Grenzschutz meldet erneute Schüsse auf der Seite von Weißrussland

© REUTERS / Kacper PempelPolnische Grenzschutzbeamte stehen neben einer Gruppe von Migranten an der Grenze zu Weißrussland (Archivbild)
Polnische Grenzschutzbeamte stehen neben einer Gruppe von Migranten an der Grenze zu Weißrussland (Archivbild) - SNA, 1920, 09.10.2021
Abonnieren
An Polens Grenze zu Weißrussland sind nach Angaben des polnischen Grenzschutzes erneut Schüsse auf der Seite des Nachbarlandes gefallen.
Die Schüsse seien in der Nacht von Freitag auf Samstag zu hören gewesen, teilten die Grenzschutzbeamten auf Twitter mit.
Polnische Soldaten waren auch am Donnerstag ins Visier genommen worden – eine weißrussische Patrouille habe Schüsse auf sie abgefeuert. Wie eine Sprecherin des Grenzschutzes sagte, sei vermutlich Übungsmunition eingesetzt worden.
Die Lage im Grenzgebiet ist aufgrund des Zustroms von Migranten aus Weißrussland seit Monaten angespannt. Die Regierung in Warschau beschuldigt den weußrussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko, in organisierter Form Flüchtlinge aus Krisenregionen an die EU-Außengrenze zu bringen. Lukaschenko hatte seinerseits erklärt, dass Minsk den Strom illegaler Migranten in die EU nicht mehr bremsen werde. Seine Position begründete er damit, dass Weißrussland wegen der vom Westen gegen Minsk verhängten Sanktionen „weder Geld noch Kräfte“ habe. Laut dem polnischen Grenzschutz gab es allein am Freitag 553 Versuche von Migranten, illegal die Grenze zu überqueren. Acht Menschen seien festgesetzt worden.
Flüchtlingslager an der weißrussisch-polnischen Grenze - SNA, 1920, 08.10.2021
Zwölf EU-Staaten fordern mehr „physische Barrieren“ gegen Migranten
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала