Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
 - SNA, 1920
Österreich
Aktuelle Nachrichten aus Österreich

109 Jungen missbraucht: Gericht entscheidet über Strafmilderung für Arzt

Arzt (Symbolbild) - SNA, 1920, 09.10.2021
Abonnieren
Das Oberlandesgericht Linz wird am Montag über eine Strafmilderung für einen Urologen entscheiden, der 2020 vom Landesgericht Wels wegen sexuellen Missbrauchs von insgesamt 109 Jungen zu 13 Jahren Haft und Einlieferung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher verurteilt worden ist. Das berichtet die „Krone“ am Samstag.
In den Missbrauchsprozess im frühen Sommer vergangenen Jahres waren 109 Jungen als Opfer geführt worden. 40 davon waren zum Tatzeitpunkt Berichten zufolge nicht einmal 14 Jahre alt.
Die sexuellen Übergriffe waren bei Untersuchungen in der Ordination des Urologen erfolgt. Der inzwischen 58-jährige Verurteilte hatte sich laut einem Sachverständigen nicht nur als Arzt, sondern auch als eine Art Sexualcoach verstanden. Die minderjährigen Opfer hätten sich nicht getraut zu widersprechen. Drei von ihnen leiden noch immer an den Folgen des Missbrauchs, so das Blatt.
Auktion (Symbolbild) - SNA, 1920, 30.09.2021
Arzt vergewaltigt Patientinnen in Krankenhaus in Gütersloh – elf Jahre Haft
Der Mediziner, der sich inzwischen aus der Ärzteliste streichen lassen hat, war zu 90 Prozent der Anklagepunkte geständig, bestritt jedoch den schweren Missbrauch und die Pädophilie, die schließlich auch zur Anstaltseinweisung geführt hatte.
Der Mann versuchte bereits vergeblich, den Schuldspruch anzufechten, doch der Oberste Gerichtshof wies seine Nichtigkeitsbeschwerde zurück. Der Senat des Oberlandesgerichtes muss daher am Montag nur mehr über die Höhe der Strafe und die Einlieferung in eine Anstalt entscheiden.
In Deutschland ist vor kurzem ein Arzt zu elf Jahren Freiheitsentzug und lebenslangem Berufsverbot verurteilt worden. Der 43-Jährige Assistenzarzt aus Oelde soll zwischen September und Dezember 2020 mehrere narkotisierte Patientinnen in einem Krankenhaus in Gütersloh vergewaltigt haben.
Sind Sie in den sozialen Netzwerken aktiv? Wir auch! Werden Sie SNA-Follower auf Telegram, Twitter oder Facebook! Für visuelle Inhalte abonnieren Sie SNA bei Instagram und YouTube!
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала