Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Naturschauspiel am Eqi-Gletscher in Grönland

Abonnieren
70 Kilometer von der Westküste Grönlands, in der Diskobucht, wo sich Wale und Seehunde tummeln, befindet sich der riesige Eqi-Gletscher, von dem große Eisbrocken abbrechen. Der kalbende Eqi-Gletscher und seine „Kinder“ – in der SNA-Fotostrecke.
© REUTERS / Hannibal Hanschke

Der Gletscher Eqip Sermia, auch Eqi genannt, in der Diskobucht lockt sehr viele Touristen an. Das ist nicht verwunderlich, denn er ist einer der sich am schnellsten bewegenden Gletscher Grönlands. Jeden Tag legt er 30 Meterzurück.

Der Gletscher Eqip Sermia, auch Eqi genannt, in der Diskobucht lockt sehr viele Touristen an. Das ist nicht verwunderlich, denn er ist einer der sich am schnellsten bewegenden Gletscher Grönlands. Jeden Tag legt er 30 Meterzurück. - SNA
1/10

Der Gletscher Eqip Sermia, auch Eqi genannt, in der Diskobucht lockt sehr viele Touristen an. Das ist nicht verwunderlich, denn er ist einer der sich am schnellsten bewegenden Gletscher Grönlands. Jeden Tag legt er 30 Meterzurück.

© REUTERS / Hannibal Hanschke

Ein Highlight ist das sogenannte Kalben des Gletschers – von dem fünf Kilometer großen Gigantenbrechen regelmäßig Eisbrocken verschiedener Größe, Form und Farbe ab – von weiß bis blau bzw. mit grünen Streifen.

Ein Highlight ist das sogenannte Kalben des Gletschers – von dem fünf Kilometer großen Gigantenbrechen regelmäßig Eisbrocken verschiedener Größe, Form und Farbe ab – von weiß bis blau bzw. mit grünen Streifen. - SNA
2/10

Ein Highlight ist das sogenannte Kalben des Gletschers – von dem fünf Kilometer großen Gigantenbrechen regelmäßig Eisbrocken verschiedener Größe, Form und Farbe ab – von weiß bis blau bzw. mit grünen Streifen.

© REUTERS / Hannibal Hanschke

Dieses Kalben wird von einem lauten Getöse begleitet, wenn die riesigen Eisbrocken in den Ozean fallen.

Dieses Kalben wird von einem lauten Getöse begleitet, wenn die riesigen Eisbrocken in den Ozean fallen. - SNA
3/10

Dieses Kalben wird von einem lauten Getöse begleitet, wenn die riesigen Eisbrocken in den Ozean fallen.

© REUTERS / Hannibal Hanschke

Der Gletscher ist 70 Kilometer von der Stadt Ilulissat an der Westküste Grönlands entfernt, wo Wale und Seehunde anzutreffen sind.

Der Gletscher ist 70 Kilometer von der Stadt Ilulissat an der Westküste Grönlands entfernt, wo Wale und Seehunde anzutreffen sind. - SNA
4/10

Der Gletscher ist 70 Kilometer von der Stadt Ilulissat an der Westküste Grönlands entfernt, wo Wale und Seehunde anzutreffen sind.

© REUTERS / Hannibal Hanschke

Der Eqi-Gletscher ist umgeben von vielen kleinen Eisschollen. Auch kleine Eisberge treiben umher.

Der Eqi-Gletscher ist umgeben von vielen kleinen Eisschollen. Auch kleine Eisberge treiben umher. - SNA
5/10

Der Eqi-Gletscher ist umgeben von vielen kleinen Eisschollen. Auch kleine Eisberge treiben umher.

© REUTERS / Hannibal Hanschke

Touristen beobachten auf Booten das Natursschauspiel am Gletscher, dessen Aussehen sich im Laufe des Tages ändert.

Touristen beobachten auf Booten das Natursschauspiel am Gletscher, dessen Aussehen sich im Laufe des Tages ändert. - SNA
6/10

Touristen beobachten auf Booten das Natursschauspiel am Gletscher, dessen Aussehen sich im Laufe des Tages ändert.

© REUTERS / Hannibal Hanschke

Der Gletscher Eqip Sermia in Grönland.

Der Gletscher Eqip Sermia in Grönland. - SNA
7/10

Der Gletscher Eqip Sermia in Grönland.

© REUTERS / Hannibal Hanschke

Der Gletscher ähnelt einem riesigen Eisberg bzw. einer Trutzburg aus Eis mit ungewöhnlichen Formen.

Der Gletscher ähnelt einem riesigen Eisberg bzw. einer Trutzburg aus Eis mit ungewöhnlichen Formen. - SNA
8/10

Der Gletscher ähnelt einem riesigen Eisberg bzw. einer Trutzburg aus Eis mit ungewöhnlichen Formen.

© REUTERS / Hannibal Hanschke

Ein Teil des Gletschers schmilzt und vereist wieder, wobei viele Blautöne entstehen.

Ein Teil des Gletschers schmilzt und vereist wieder, wobei viele Blautöne entstehen. - SNA
9/10

Ein Teil des Gletschers schmilzt und vereist wieder, wobei viele Blautöne entstehen.

© REUTERS / HANNIBAL HANSCHKE

Das Eis hier ist mindestens 100.000 Jahre alt, doch wegen des Klimawandels kann esin nicht allzu ferner Zukunft verschwinden. Foto: Möwen auf dem Gletscher Eqip Sermia in Grönland.

Das Eis hier ist mindestens 100.000 Jahre alt, doch wegen des Klimawandels kann esin nicht allzu ferner Zukunft verschwinden. Foto: Möwen auf dem Gletscher Eqip Sermia in Grönland. - SNA
10/10

Das Eis hier ist mindestens 100.000 Jahre alt, doch wegen des Klimawandels kann esin nicht allzu ferner Zukunft verschwinden. Foto: Möwen auf dem Gletscher Eqip Sermia in Grönland.

Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала