Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Kasachstan will Verspeisen von Hunden und Katzen strafbar machen

© AFP 2021 / SEBASTIEN BOZONTierheim (Symbolbild)
Tierheim (Symbolbild) - SNA, 1920, 08.10.2021
Abonnieren
Das Verspeisen von Hunden und Katzen in der zentralasiatischen Ex-Sowjetrepublik Kasachstan wird künftig laut der Vizeumweltministerin Alija Schalabekowa strafbar.
„Die Behörden von Kasachstan konzipieren derzeit einen Gesetzentwurf, der das Verspeisen von Haustieren als Straftat einstufen wird“, sagte Kasachstans Vizeumweltministerin Alija Schalabekowa am Freitag.
Es gehe um Hunde, Katzen, Papageien, Hamster und weiße Mäuse. „Das Verspeisen von Fleisch dieser Tiere wird mit brutalem Umgang mit Todesfolgen gleichgesetzt. Dem Schuldigen drohen eine Geldbuße von 583.000 Tenge (knapp 1200 Euro) und 50 Tage Freiheitsbeschränkung“, sagte sie.
Besucher reißt Alligator dessen Maul auf und rettet Tierpflegerin - SNA, 1920, 04.10.2021
Kannibalismus im Tierreich: Riesenalligator frisst seinen Artgenossen auf – Video
Den Angaben zufolge wurden die Urheber der Novelle von Fällen inspiriert, da Menschen aus Tierheimen geholte Hunde zu Hause verspeist hatten. Schalabekowa sagte ferner, dass die Behörden den Umgang mit Tieren, die aus Heimen genommen würden, in der ersten Phase zu kontrollieren planten.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала