Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Gepanschter Alkohol in russischem Südural – mindestens 17 Menschen tot

© CC0 / AKuptsova / PixabayRettungswagen in Russland (Symbolbild)
Rettungswagen in Russland (Symbolbild) - SNA, 1920, 08.10.2021
Abonnieren
Nach dem Konsum von gepanschtem Alkohol im russischen Gebiet Orenburg im Südural sind mindestens 17 Menschen ums Leben gekommen. Weitere 16 werden im Krankenhaus behandelt, wie die Behörden der Region am Freitag mitteilten. Demnach sind insgesamt 33 Opfer bekannt, die von einer Alkoholvergiftung betroffen waren.
„Die Untersuchungen zeigten, dass die Körperflüssigkeiten der Betroffenen und Verstorbenen reines Ethanol – ein tödliches Gift– beinhalten. In einigen Fällen wurde festgestellt, dass die Konzentration des Stoffes drei bis fünf Mal höher sei als eine tödliche Dosis“, heißt es in einer Pressemitteilung.
Nach Angaben der Gesundheitsbehörde ist zurzeit im Osten des Gebiets ein Team aus Narkologen und Intensivmedizinern tätig. Die Untersuchung der Flüssigkeiten dauerte zunächst noch an.
Die Behörden riefen die Menschen nach dem Konsum von gepanschtem Alkohol auf, sich schnellstmöglich zum Arzt zu begeben. Denn von einer Verschlechterung des Gesundheitszustandes bis zum Tod dauerte es oft nur eine Stunde, hieß es weiter.
Party (symbolbild) - SNA, 1920, 06.07.2021
Vergiftungsfälle in Türkei: Gepanschter Alkohol fordert zwölf Todesopfer
Es gebe großflächige Kontrollen von Verkaufsstellen in der Umgebung, um den gepanschten Alkohol aus dem Verkehr zu ziehen. Nach Angaben der Behörden wurden bislang in einem Lager in der Stadt Orsk, von wo aus Alkohol geliefert worden war, mehr als 1200 Flaschen beschlagnahmt.
Es seien fünf Strafverfahren nach verschiedenen Paragraphen des Strafgesetzbuches eingeleitet worden. Die Ermittler hätten drei Verdächtige festgenommen. Darunter sei ein 29-Jähriger, der die „illegale Produktion“ organisiert haben soll. Diese sei in der Stadt Orsk abgewickelt worden, heißt es in einer Mitteilung der Ermittlungsbehörde. Die anderen Festgenommenen sollen den tödlichen Alkohol verkauft haben. Ihnen drohen bis zu zehn Jahre Freiheitsentzug.
Das Gebiet Orenburg liegt im Föderationskreis Wolga, im europäischen Teil Russlands, 1230 Kilometer südöstlich von Moskau, unweit der Grenze zu Kasachstan. Orenburg befindet sich südwestlich der Südausläufer des Uralgebirges.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала