Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Mindestens 20 Todesopfer bei Erdbeben in Pakistan

© AFP 2021 / Banara KhanNach Erdbeben in Pakistan
Nach Erdbeben in Pakistan - SNA, 1920, 07.10.2021
Abonnieren
Mindestens 20 Menschen sind bei einem starken Erdbeben im Süden Pakistans ums Leben gekommen. Dies melden am Donnerstag internationale Nachrichtenagenturen unter Berufung auf Behördenangaben.
Pakistanische Behörden melden mindestens 20 Todesopfer und mehr als 200 Verletzte.
Das Erdbeben der Stärke 5,7 ereignete sich am Donnerstagmorgen und überraschte viele Menschen im Schlaf. Einige Quellen sprechen von einer Stärke von 5,9. Das Epizentrum des Bebens befand sich 102 Kilometer nordwestlich von der Stadt Quetta.
Das Beben zerstörte mehr als 100 Häuser und beschädigte zahlreiche Gebäude.
Das genaue Ausmaß der Schäden und die exakte Zahl der Opfer sind laut Medienberichten noch unklar.
Die tödlichsten Naturkatastrophen von 1990 bis 2020

Die meisten Todesfälle durch Naturkatastrophen hat laut dem Institut für Wirtschaft und Frieden (Institute for Economics and Peace) der asiatisch-pazifische Raum mit über 581.000 seit 1990 zu verzeichnen. Erdbeben haben die meisten Todesopfer in der Region gefordert, hieß es in der IEP-Analyse 2020. Es waren über 319.000 Todesopfer, gefolgt von Stürmen mit 191.000 Opfern. Die häufigste Naturkatastrophe (42 Prozent) waren dabei Überschwemmungen. Was Europa betrifft, so waren auch hier Überschwemmungen die häufigste Naturkatastrophe – auf sie entfallen 35 Prozent der registrierten Katastrophen.

ExpandierenMinimieren
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала