Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Identität von „Zodiac-Killer“ festgestellt – Bericht

© AP Photo / Eric RisbergDer verschlüsselte Brief des „Zodiac-Killers“ an die Zeitung „San Francisco Chronicle“
Der verschlüsselte Brief des „Zodiac-Killers“ an die Zeitung „San Francisco Chronicle“  - SNA, 1920, 07.10.2021
Abonnieren
Ein Expertenteam hat laut einem Medienbericht die Identität des berüchtigten Serienmörders „Zodiac-Killer“ aus den USA festgestellt, der in den 1960er Jahren Nordkalifornien in Angst gehalten hatte.
Das Team The Case Breakers, welches aus mehr als 40 ehemaligen Ermittlern der Strafverfolgungsbehörden, Journalisten und Offizieren des Militärgeheimdienstes bestehen würde, sei zu dem Schluss gekommen, dass es sich bei dem „Zodiac-Killer“ um Gary Francis Poste gehandelt habe, berichtete der US-Sender Fox-News. Der Verbrecher sei 2018 verstorben, hieß es.
Im Laufe langjähriger Ermittlungen hätten die Fachleute neue Beweise entdeckt – Aufnahmen, die Narben auf der Stirn des Mörders zeigen würden, identisch mit denen auf dem Phantombild des Täters. Auch eine Entzifferung seiner Briefe an die Zeitungen in San Francisco habe geholfen, die Identität festzustellen. Teile dieser Briefe seien nicht in Schriftform verfasst worden, sondern in Kryptogramm-Codes.
Außerdem sei an einem der Tatorte eine Armbanduhr mit Farbspritzern gefunden worden. Es werde vermutet, dass der Mörder sie getragen habe. Wie sich herausgestellt habe, soll Gary Post über vierzig Jahren als Anstreicher gearbeitet haben.
Die Mordserie hatte im Dezember 1968 mit dem Mord an einer Frau und einem Mann begonnen, die in einem Auto erschossen wurden. Im Sommer 1969 kam dann der nächste Fall, auch hier wurde auf einen Mann und eine Frau in einem Auto geschossen, wobei der Mann überlebte.
Der „Zodiac-Killer“ wird für mindestens fünf Morde in Nordkalifornien verantwortlich gemacht, zwei weitere Opfer konnten ihm entfliehen – er selbst will 37 Menschen getötet haben.
Der Mörder machte von sich reden, nachdem er anfing, Nachrichten an die Redaktionen von Lokalzeitungen zu verschicken, in denen er sich zu den Verbrechen bekannte und neue Morde androhte. Die Briefe unterzeichnete er mit einem Tierkreissymbol, was den Absender im Volksmund zum „Zodiac-(Tierkreiszeichen) Killer“ machte.
Die Leiterin der Metropolitan Police Force, Cressida Dick bei einer Pressekonferenz - SNA, 1920, 02.10.2021
Mord an Sarah Everard: Polizei gerät nach „lächerlichen“ Empfehlungen für Frauen ins Kreuzfeuer
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала