Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Große Aufregung im österreichischen Gymnasium um altes Fläschchen

© AP Photo / Florian SchroetterPolizeibeamte in Wien
Polizeibeamte in Wien  - SNA, 1920, 07.10.2021
Abonnieren
Nachdem am Donnerstag im Theresianum, dem öffentlichen Gymnasium der Stiftung Theresianische Akademie in Wien, ein Chemie-Fläschchen explodiert ist, haben Sprengstoffexperten der Wiener Polizei die Schule am Mittag besucht, berichtete „Heute“.
Eine Flasche hochexplosiven Inhalts in der Abstellkammer des Chemieraums verursachte demnach große Aufregung in der Eliteschule in Wien. Zur Entschärfung musste ein Sondersprengstoffteam hinzugezogen werden.
Laut dem Schuldirektor Andreas Schatzl seien Altlasten gefunden worden. Die Chemie-Lehrerin hatte keine Ahnung, woher die Flasche gekommen war und wie alt diese war. Da das Gymnasium im 18. Jahrhundert gegründet wurde, kann diese Phiole schon sehr lange hier gestanden haben.
Der Inhalt erwies sich als eine geringe Menge des explosiven Stoffes 2,4,7-Trinitrofluoren-9-on. Es gab keine Verletzungen von Schülern oder Lehrkräften.
Krankenwagen in Kabul (Archiv) - SNA, 1920, 07.10.2021
Afghanistan
Explosion in Religionsschule in Afghanistan fordert sieben Todesopfer – Quelle
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала