Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

„Das nagt an mir“: Bushido macht sich Vorwürfe wegen Beziehung zu Clan

© AFP 2021 / STRAnis Mohamed Youssef Ferchichi, bekannt als deutscher Rapper Bushido, im Prozess gegen Clanchef Arafat Abou-Chaker, 26. August 2020
Anis Mohamed Youssef Ferchichi, bekannt als deutscher Rapper Bushido, im Prozess gegen Clanchef Arafat Abou-Chaker, 26. August 2020 - SNA, 1920, 07.10.2021
Abonnieren
Der deutsche Rapper Bushido hat am Donnerstag in einem Interview das Schuldgefühl zugegeben, wegen der früheren Kontakte zu einem polizeibekannten Clan seine Familie in Gefahr gebracht zu haben.
Bushido erklärte in einem gemeinsamen Interview mit seiner Frau Anna-Maria Ferchichi im TV-Sender Bild:
„Ich habe diese Leute, diese Entourage und diese Kultur, die ein Stück weit Hinterwäldlern entspricht, die habe ich in ihr Leben gebracht.“
„Das nagt an mir“, betonte der Rapper, der Nebenkläger in einem laufenden Prozess gegen Clanchef Arafat A.-Ch. am Landgericht Berlin ist. Auch seine Frau Anna-Maria Ferchichi wurde bereits als Zeugin gehört.
Dabei geht es um mutmaßliche Straftaten zum Nachteil Bushidos. Die Familie stehe schon seit fast drei Jahren unter Polizeischutz. Das habe vieles verändert, so das Ehepaar. Der Musiker habe früher Songtexte geschrieben und sich über die Polizei lustig gemacht. Heute passe das Landkriminalamt auf ihn und seine Familie auf. „Die sorgen dafür, dass wir keine Angst haben.“ Seit drei Jahren halte er sich an jede Regel, da er „keinen Stress mehr“ wolle.
Bushido in einer Gerichtssitzung im Prozess gegen Clanchef Arafat Abou-Chaker , 17. August 2020.  - SNA, 1920, 01.03.2021
Prozess gegen Clanchef Abou-Chaker: Bushido spricht von Bedrohung seiner Familie
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала