Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Uniper warnt vor Nord-Stream-Verzögerung

© SNAGaspipeline Nord Stream 2: Rückblick auf den Bau unter Sanktionsregime
Gaspipeline Nord Stream 2: Rückblick auf den Bau unter Sanktionsregime - SNA, 1920, 06.10.2021
Abonnieren
Der Energiekonzern Uniper geht von Verzögerungen bei der Zertifizierung von Nord Stream 2 aus. Damit hilft die Ostseepipeline in der anstehenden kalten Jahreszeit möglicherweise doch noch nicht, die Gasreserven in Europa wieder aufzufüllen.
„Die Zertifizierung der Pipeline wird meines Wissens so spät abgeschlossen, dass sie uns in diesem Winter höchstwahrscheinlich nicht weiterhelfen kann“, so Uniper-Chef Klaus-Dieter Maubach gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. Das Genehmigungsverfahren werde nicht schnell ablaufen. Gerechnet wird mit bis zu 4 Monaten. Die Pipeline ist Anfang September fertiggestellt worden. Die nötigen Papiere seien Mitte September beim deutschen Zertifizierer Bundesnetzagentur eingetroffen. Ihr "Go" wird benötigt, damit die Nord Stream 2 AG gemäß einer EU-Richtlinie als „Unabhängiger Transportnetzbetreiber" anerkannt werden kann. Der russische Regierungssprecher Dmitri Peskow geht von einem regulären Zertifizierungsvorgang aus - trotz Bundestagswahl.
Die europäischen Partner von Gazprom – Royal Dutch Shell, OMV, Engie, Uniper und Wintershall – finanzieren das Projekt jeweils mit 950 Millionen Euro und decken somit die Hälfte der Kosten. Die USA stemmen sich gegen das Projekt, weil sie darin eine Konkurrenz für ihr Flüssigerdgas sehen, und haben Nord Stream 2 jahrelang mit Sanktionen bekämpft. Zu den Projektgegnern zählen auch einige europäische Staaten und das Transitland Ukraine.
Bauarbeiten für die Gaspipeline Nord Stream 2 in Deutschland - SNA, 1920, 17.09.2021
Um Bedrohungen zu minimieren: Selenski bildet Arbeitsgruppe zu Nord Stream 2

Zweiter Strang wird befüllt – erste Gaslieferung noch im Oktober?

Am 4. Oktober hat die Befüllung des ersten Strangs der Nord Stream 2-Pipeline mit Gas begonnen. Die Leitung wird nun schrittweise mit Gas befüllt und der notwendige Druck aufgebaut. Dies ist eine Voraussetzung für spätere technische Tests.
Experten rechnen damit, dass noch im Oktober Gas durch die neue Pipeline geliefert werden könnte. Noch in diesem Jahr will Gazprom 5,6 Milliarden Kubikmeter Gas durch Nord Stream 2 pumpen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала