Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Saxo Bank: Energie-Engpässe in Europa im Winter möglich, falls Russland nicht eingreift

© SNA / Dmitri Lelchuk  / Zur BilddatenbankBauarbeiten für die Gaspipeline Nord Stream 2 in Deutschland
Bauarbeiten für die Gaspipeline Nord Stream 2 in Deutschland - SNA, 1920, 06.10.2021
Abonnieren
In Europa könnte es im anstehenden Winter zu Ausfällen in der Stromversorgung und Rationierungen kommen, falls Russland seine Gaslieferungen nicht erhöht. Dies erklärte Ole Hansen, Leiter der Rohstoff-Strategie-Abteilung bei Saxo Bank, gegenüber SNA am Dienstag.
Hansen sagte, falls die Gaslieferungen von Russland nicht reduziert würden, um die Pipeline Nord Stream 2 durchzusetzen, seien deren Erhöhungen durch Gazprom ungefähr ab Ende Oktober zu erwarten.
„Falls das nicht passiert und wenn man ferner die Konkurrenz aus Asien berücksichtigt, könnten die Preise in den Wintermonaten bei einem kälteren Winter erhöht bleiben, was das Risiko von Stromversorgungsausfällen und -rationierungen birgt.“
Die Situation werde durch staatliche chinesische Energieunternehmen verschärft, die laut Hansen Aufträge zum Kauf von Kraftstoff zu jedem Preis erhalten.
Eine überstimulierte Weltwirtschaft habe weltweit zu einem Anstieg der Stromnachfrage geführt, nicht zuletzt in China, wo energieintensive Unternehmen auch mit Stromausfällen rechnen müssen.
Die Sorge um die Versorgungssicherheit bei Gasvorräten lässt sich auf die Börsenpreise für Gas in Europa zurückführen. Diese brechen seit dem Spätsommer Rekorde. Als Gründe dafür nennen die Experten den kalten Winter von 2020 und die ungewöhnliche Hitzewelle in diesem Sommer, die die europäischen Speicherreserven erschöpft hatten. Die gestiegene Nachfrage nach Erdgas lässt sich auch auf die Erholung der Wirtschaft von der Corona-Krise und begrenzte Lieferungen durch Gazprom zurückführen.
Gas im Haushalt  - SNA, 1920, 23.09.2021
Steigende Gaspreise: Baerbock übt Kritik an Russland – „im Extremfall im Kalten sitzen“
Angesichts der drohenden Energiekrise hatte Europa Russland mehrmals beschuldigt, die Gaslieferungen zu sabotieren. Russland lehnt seinerseits alle Beschuldigungen ab.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала