Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Aus der Zeit des ersten Tempels: 2700 Jahre alte königliche Toilette in Jerusalem entdeckt

© AFP 2021 / YOLI SCHWARTZ2700 Jahre alte private Toilette in Jerusalem entdeckt
2700 Jahre alte private Toilette in Jerusalem entdeckt - SNA, 1920, 06.10.2021
Abonnieren
Archäologen haben eine 2700 Jahre alte private Toilette aus der Zeit des Ersten Tempels bei Ausgrabungen in Jerusalem entdeckt. Darüber berichtet die Zeitung „The Times of Israel“ unter Berufung auf die israelische Antikenbehörde.
Eine Latrine aus Kalkstein wurde im Stadtteil Armon Hanatziv Jerusalems bei archäologischen Untersuchungen ausgegraben. Die Ausgrabung fand im Zusammenhang mit dem geplanten Bau eines neuen Touristenkomplexes in der Gegend statt.
„Eine private Toilettenkabine war in der Antike sehr selten, und bis heute wurden nur wenige gefunden, die meisten davon in der Stadt Davids (der älteste besiedelte Teil Jerusalems – Anmerkung der Red.)“, sagte Yaakov Billig, Direktor der Ausgrabungen. „Tatsächlich konnten sich nur die Reichen Toiletten leisten. Tausend Jahre später stellten die Mischna und der Talmud verschiedene Kriterien auf, die einen reichen Menschen ausmachten, und Rabbi Yossi (jüdischer Gelehrter – Anm. der Red.) schlug vor, reich zu sein bedeutet, ‚die Toilette neben seinem Tisch zu haben‘.“
Die Steintoilette mit einem Loch in der Mitte und einer tiefen Klärgrube darunter stammt aus der Zeit des Ersten Tempels und gehört vermutlich zu einem „alten königlichen Anwesen“, das im siebten Jahrhundert vor Christus bewohnt war, so die israelische Antikenbehörde.
„Es ist faszinierend zu sehen, wie etwas, das für uns heute offensichtlich ist, wie Toiletten, während der Herrschaft der Könige von Juda ein Luxusartikel waren“, sagte Eli Eskosido, Direktor der israelischen Antikenbehörde. „Jerusalem überrascht immer wieder. Die atemberaubende Aussicht kann man sich nur vorstellen.“
Suche nach einem Ehering (Symbolbild) - SNA, 1920, 11.08.2021
Auf der Suche nach Opas Ehering: Norwegischer Junge findet Schmuck aus Römerzeit – Foto
In der Klärgrube unter der Toilette wurden auch eine Reihe von Tonscherben und Tierknochen entdeckt, die uns möglicherweise „über den Lebensstil und die Ernährung der Menschen des Ersten Tempels sowie über alte Krankheiten aufklären könnten“, teilte die Behörde mit.
Es wurden auch Hinweise auf einen Garten mit Obstbäumen und anderen Pflanzen gefunden, der einst in der Nähe der Toilettenkabine stand, ein Symbol für das einst „üppige Herrenhaus“.
*Die Mischna ist die erste größere Niederschrift der mündlichen Tora und bildet die Basis des Talmud.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала