Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Peking wirft Washington Untergrabung von Frieden und Stabilität im asiatisch-pazifischen Raum vor

© REUTERS / DADO RUVICEine chinesische und eine taiwanesische Flagge mit einem MIlitärflugzeug im Hintergrund
Eine chinesische und eine taiwanesische Flagge mit einem MIlitärflugzeug im Hintergrund - SNA, 1920, 05.10.2021
Abonnieren
Die Regierung Chinas hat Protest gegenüber den USA im Zusammenhang mit der Erklärung des Chefs des Pressedienstes des US-Außenministeriums, Ned Price, über die Unterstützung der Selbstverteidigung Taiwans erhoben.
Das teilte die amtliche Sprecherin des chinesischen Außenministeriums, Hua Chunying, auf der Webseite der Behörde mit.
Laut der Sprecherin unternehme Washington seit längerer Zeit negative Schritte, indem es Waffen an Taipei verkaufe, die „separatistischen Stimmungen“ unterstütze und Transitfahrten seiner Kriegsschiffe durch die Taiwan-Straße durchführe. Chunying warf den USA vor, Frieden und Stabilität in der Asiatisch-Pazifischen Region zu untergraben, und betonte, dass die VR China notwendige Gegenmaßnahmen in der entstandenen Situation ergreifen werde.

„Die USA sollten sich an das ‚Ein-China-Prinzip‘ und nicht an etwas halten, was sie sich einseitig ausgedacht haben. ‚Die Unabhängigkeit von Taiwan‘ würde zu nichts führen. China ist fest entschlossen und will die nationale Souveränität und die territoriale Integrität verteidigen“, sagte Chunying.

Der Pressesprecher des US-Außenministeriums, Ned Price, hatte am vergangenen Sonntag in einer Erklärung Besorgnis über die „provokativen militärischen Aktivitäten“ Chinas in der Nähe von Taiwan geäußert. Er rief Peking auf, mit Druckausübung und Zwang gegenüber Taipei aufzuhören.
Die Sprecherin des chinesishcen Außenministeriums Hua Chunying (Archivbild) - SNA, 1920, 04.10.2021
Chinas Außenamt appelliert an USA: Mit Unterstützung der Taiwan-„Separatisten“ aufhören
China hatte zuvor 25 Kampfflugzeuge über dem Luftraum von Taiwan fliegen lassen. Bei der Operation wurden zwei Bombenflugzeuge H-6, die nukleare Sprengsätze tragen können, sowie U-Jagd-Flugzeuge, 18 Jagdflugzeuge J-16 und vier Jagdflugzeuge Su-30 eingesetzt.
Die Spannungen zwischen den USA und China haben sich in den letzten Monaten vor dem Hintergrund ihrer Rivalität in der Asiatisch-Pazifischen Region verschärft. Die chinesischen Behörden behaupten, dass ein bedeutender Teil der internationalen Gewässer in der Region der VR China gehöre. Es handelt sich unter anderem um umstrittene Meeresgebiete vor Taiwan, den Philippinen, Vietnam und Malaysia. Die Regierung Chinas ergreift Maßnahmen zu einer verstärkten Kontrolle über die Seewege, auf denen Welthandel betrieben wird.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала