Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Frankreich: Vier Männer planen Attacken auf Impfzentren – Festnahme

© AP Photo / Adrienne SurprenantImpfzentrum in Frankreich
Impfzentrum in Frankreich  - SNA, 1920, 05.10.2021
Abonnieren
Vier Männer, darunter zwei ehemalige Soldaten, sind am Dienstagmorgen von der französischen Generaldirektion für Interne Sicherheit (DGSI) wegen des Verdachts festgenommen worden, Angriffe auf Corona-Impfzentren geplant zu haben. Dies meldete der Sender BFM TV.
Außerdem gehen die Strafverfolgungsbehörden davon aus, dass die Männer eine Karte mit allen Produktions- und Lagerstätten von Impfstoffen in Europa vorbereitet haben, um diese zu vernichten, unter anderem mithilfe von Drohnen. Die Täter sollen versucht haben, herauszufinden, wo die Impfstoffe in der westfranzösischen Stadt Tours gelagert werden.
Laut den Verdächtigen ist ihr Handeln berechtigt, weil sie versucht hatten, etwas zu stoppen, was die „Bevölkerung zugunsten einer neuen korrupten Weltordnung versklaven will“.
Die Männer befinden sich momentan in Untersuchungshaft und warten auf weitere Vernehmungen, bei denen ihre genauen Motive festgestellt werden sollen. Sie werden unter anderem der Verbindungen mit dem Verschwörungstheoretiker Remy Daillet verdächtigt, der der Entführung eines achtjährigen Mädchens namens Mia am 13. April beschuldigt worden war. Er ist auch dadurch berüchtigt, immer wieder Aufrufe zu Putschversuchen und zur Ermordung des französischen Präsidenten Emmanuel Macron zu verbreiten.
In Frankreich gelten schon seit dem Sommer im Rahmen verschärfter Corona-Regeln der Gesundheitspass und die 3G-Regeln. Am Eingang zu Freizeit- und Kultureinrichtungen, Restaurants, Kaufhäusern und einigen Einkaufszentren in Frankreich muss ein Gesundheitspass in Papier- oder digitaler Form vorgezeigt werden. Das Dokument bestätigt eine vollständige Corona-Impfung, eine Genesung von Covid-19 oder einen negativen Test auf das Virus.
Schulkinder in Frankreich - SNA, 1920, 30.09.2021
Frankreich führt 3G-Regeln auch für Kinder ab zwölf Jahren ein
Die Coronavirus-Situation in Frankreich bleibt angespannt. Es sind im Laufe der ganzen Pandemie über 7,1 Millionen Erkrankungsfälle gemeldet worden, die bisher über 117.000 Todesfälle gefordert haben.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала