Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Streit um lila Verpackung: Milka knöpft sich Londoner Snack-Hersteller vor

© AP Photo / MARTIN MEISSNEREine Milka-Schokolade
Eine Milka-Schokolade - SNA, 1920, 03.10.2021
Abonnieren
Der Schokoladenproduzent „Milka“ hat sich mit einem Londoner Snack-Hersteller angelegt. Der Grund ist dessen lilafarbene Verpackung.
Die britische Firma Primal Pantry bietet süße Riegel in ebenfalls lilafarbener Verpackung an – allerdings in einem zarteren Ton als jenem der berühmten Milka-Produkte. „Wir sind uns uneinig darüber, ob die Farbe dieselbe ist“, sagte ein Vertreter von Primal Pantry.
Milka gibt sich derweil selbstbewusst. Eine britische Sprecherin des US-amerikanischen Milka-Mutterkonzerns Mondelez teilte auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit: „Wir haben in Europa die Markenrechte für die charakteristische Milka-Farbe für Lebensmittelprodukte.“ Wann immer man bei anderen Unternehmen bemerke, dass sie geschützte Markenelemente verwenden, trete man mit diesen in Kontakt. Dies sei nun auch in diesem Fall geschehen.
Berichten zufolge stand zeitweise sogar ein Rechtsstreit im Raum. „Die aktuelle Situation ist aber, dass Mondelez jetzt tatsächlich mit uns verhandelt“, sagte ein Vertreter des britischen Schokoladenherstellers, für den eine juristische Auseinandersetzung wohl zu kostspielig wäre. „Ich kann nicht sagen, dass wir schon eine Einigung haben, aber immerhin einen Dialog“, betonte er.
Ritter Sport Schokolade - SNA, 1920, 01.02.2021
Ritter Sport darf sein neues zuckerfreies Produkt nicht Schokolade nennen
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала