Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Protest im Westjordanland: Israelische Aktivisten versorgen Palästinenser mit Wasser

© AFP 2021 / HAZEM BADERIsraelische Aktivisten protestieren im Westjordanland
Israelische Aktivisten protestieren im Westjordanland - SNA, 1920, 02.10.2021
Abonnieren
Israelische Friedensaktivisten haben sich aus Protest gegen die Wasserkrise im Westjordanland mit einem Wassercontainer auf den Weg in das palästinensische Dorf al-Mufaqara gemacht. Dort war es am Dienstag zu einem Angriff gegen Palästinenser gekommen.
Hunderte israelische Friedensaktivisten waren am Samstag zu einem Protestmarsch gegen die Wasserkrise im Westjordanland eingetroffen. Sie wollten Palästinenser in der Region südlich von Hebron, die unter Wassermangel leiden, mit Wasser versorgen.
Bei einem Angriff mutmaßlich israelischer Siedler auf das palästinensische Dorf al-Mufaqara am Dienstag hatte ein dreijähriger Palästinenser Kopfverletzungen erlitten. Sechs israelische Tatverdächtige wurden anschließend festgenommen.
Unter den Demonstranten auf dem Protestmarsch war auch der Abgeordnete Mossi Raz von der linksliberalen Meretz-Partei.

„Wir werden nicht aufgeben und nicht schweigen, bis das Grundrecht auf Wasser allen zurückgegeben wird“, sagte er der Nachrichtenseite ynet am Samstag.

Israel hatte 1967 im Sechstagekrieg unter anderem das Westjordanland und Ost-Jerusalem erobert. Dort leben heute mehr als 600.000 israelische Siedler in mehr als 200 Siedlungen. Die Palästinenser beanspruchen das Gebiet als Teil eines künftigen eigenen Staates. Im Westjordanland leben neben israelischen Siedlern knapp drei Millionen Palästinenser.
Bis heute hat Israel die alleinige Kontrolle über alle Wasserressourcen zwischen dem Jordan und dem Mittelmeer, mit Ausnahme eines kurzen Abschnitts der Küstengrundwasserleitung unter dem Gazastreifen.
Menschenrechtsorganisationen wie Amnesty International und Betselem werfen Israel vor, die Palästinenser bei der Wasserverteilung zugunsten der israelischen Siedler zu diskriminieren. In vielen ländlichen Gebieten hätten Palästinenser nur rund 20 Liter Wasser täglich pro Kopf zur Verfügung.
Mitglieder der iranischen Armee - SNA, 1920, 01.10.2021
Mysteriöse Explosion in „geheimer iranischer Raketenbasis“ – Israelischer Geheimdienst zeigt Bilder
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала