Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Supermodel outet sich als Impfgegnerin

© AP Photo / Joel C RyanSupermodel Doutzen Kroes (Archivbild)
Supermodel Doutzen Kroes (Archivbild) - SNA, 1920, 30.09.2021
Abonnieren
Supermodel Doutzen Kroes schreibt auf Instagram, dass sie sich nicht gegen Corona impfen lässt. Sie spricht von Zensur und einseitiger Berichterstattung. Dafür erntet das Model viel Zuspruch, aber auch Kritik.
Doutzen Kroes sorgt mit ihrem Post auf Instagram für hochemotionale Diskussionen bei ihren Fans. Das Supermodel hat über sechs Millionen Follower auf dem auf Fotos mit Bildunterschriften spezialisierten sozialen Netzwerk. Kroes schreibt unter einem Foto von sich:

„Ich werde mich nicht zwingen lassen, geimpft zu werden. Ich werde mich nicht zwingen lassen, meine Gesundheit nachzuweisen, um am Leben der Gesellschaft teilnehmen zu dürfen. Ich werde nicht akzeptieren, dass Menschen aufgrund ihres medizinischen Status ausgeschlossen werden. Meinungsfreiheit ist ein Recht, für das es sich lohnt zu kämpfen.“

„Das ist sehr unverantwortlich”

Bisher haben über 370.000 Menschen den Beitrag des Models mit „Gefällt mir“ markiert. Allerdings äußern sich viele Kommentatoren auch kritisch.
„Ich bin sehr besorgt über das Ausmaß an Unwissenheit unter diesem Beitrag“, schreibt ein User. Und weiter: „Covid tötet Menschen und der Impfstoff ist der einzige Ausweg, warum ist das so schwer zu verstehen?“. Ein anderer Nutzer schreibt: „Deine Entscheidung betrifft auch andere. Das ist sehr unverantwortlich.”

„Mein Körper ist heilig“

Die heftigen Reaktionen auf ihren Post haben das Model dazu bewegt, einige Tage später in einem weiteren Text auf Instagram Stellung zu beziehen:

„Ich habe euch meine Meinung gesagt. Davor habe ich mich gefürchtet, weil es eine gerade nicht sehr populäre Meinung ist. Einige nennen es gefährlich, andere mutig. Wie auch immer ihr es nennt, ich weiß, dass mein Recht, zu entscheiden, was ich in meinen Körper tue, heilig ist und geschützt werden muss.“

Das Model habe den Post abgesetzt, um anderen zu zeigen, dass sie „nicht allein sind“. Die Informationen zum Thema Covid-19 in den Medien bezeichnet Kroes als „einseitig“. Auch gäbe es Wissenschaftler, deren Meinung zu dem Thema „zensiert“ würde. Das Model werde weiter nach „Alternativen” suchen.

Gisele Bündchen verteidigt Kollegin

Unter den Unterstützern des Victoria-Secret-Models mit niederländischen Wurzeln ist auch Model-Kollegin Gisele Bündchen. Der brasilianische Laufstegstar schrieb unter den ersten Instagram-Post von Kroes:

„Ich kenne Doutzen und sie ist eine sanfte und liebe Person. Ich kann den Hass, der ihr entgegenschlägt, nur, weil sie ihre Gefühle ausdrückt, nicht glauben. Es macht mich traurig, zu sehen, wie sie von so vielen Menschen ohne Empathie verurteilt wird. Hass ist keine Antwort.“

Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала