Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Knapp 600 nicht-geimpften Mitarbeitern von United Airlines droht Kündigung – Medien

© AP Photo / David ZalubowskiFlugzeug der US-Fluggesellschaft United Airlines
Flugzeug der US-Fluggesellschaft United Airlines - SNA, 1920, 29.09.2021
Abonnieren
593 Mitarbeiter der US-Fluggesellschaft United Airlines stehen laut einer entsprechenden Ankündigung des Unternehmens wegen der Nichteinhaltung der Covid-19-Richtlinie vor der Kündigung. Dies melden internationale Nachrichtenagenturen am Mittwoch.
Den Mitarbeitern, die bis Montagabend keinen Impfnachweis vorgelegt hatten, droht die Kündigung. 96 bis 99 Prozent des Personals erfüllten unterschiedlichen Medienangaben zufolge die Impfpflicht. Rund 2000 Mitarbeiter beantragten jedoch eine Ausnahmegenehmigung aus medizinischen oder religiösen Gründen. Die in Chicago ansässige Fluggesellschaft warnte dabei, dass die Mitarbeiter, denen sie solche Ausnahmen gewährt, vorübergehend unbezahlt beurlaubt werden.
„Und wir wissen, dass einige diese Entscheidung zögernd getroffen haben. Aber wir haben keinen Zweifel daran, dass einige von Ihnen einen künftigen Krankenhausaufenthalt – oder sogar den Tod – vermieden haben werden, weil Sie sich impfen ließen“, teilten der Geschäftsführer Scott Kirby und der Unternehmenschef Brett Hart in der Ansprache an das Personal am Dienstag mit.
Der Prozess der Kündigung könnte mehrere Wochen in Anspruch nehmen, so die Unternehmenschefs.
„Dies war eine unglaublich schwierige Entscheidung, aber die Sicherheit unseres Teams hatte für uns immer oberste Priorität.“
Diejenigen, die auf die Impfung verzichteten, gehören zu den unterschiedlichen Mitarbeitergruppen, darunter sind Piloten, Flugbegleiter und Mechaniker. Jedoch wird das Unternehmen mit ihnen kooperieren, falls sie sich während des Kündigungsprozesses anders entscheiden und sich doch impfen lassen.
Die Mitarbeiter, die wegen der fehlenden Impfung entlassen würden, würden wegen eines Verstoßes gegen die Betriebssicherheitslinie entlassen, wodurch sie möglicherweise keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld erheben könnten.
Dutzende Mitarbeiter hatten laut dem TV-Sender CNBC in den letzten Tagen vor der Fristablauf ihre Impfausweise an das Unternehmen weitergegeben. Sechs Mitarbeiter sollen die Fluggesellschaft vor einem Bundesgericht im nördlichen Bezirk von Texas verklagt haben.
United Airlines verlangt seit dem 1. August, dass Piloten und Flugbegleiter geimpft werden, um zu bestimmten Zielen zu fliegen. Darunter sind Brasilien, Peru, Indien, Italien und Island. Pilotengewerkschaften argumentieren aber, dass Impfstoffe für Piloten als eine Option angeboten werden sollte, sonst könnte es zu Engpässen und Flugausfällen führen.
Demonstration von Impfgegner in den USA (Archiv) - SNA, 1920, 22.09.2021
Impfgegnerin in USA stirbt an Covid-19 – Vier Kinder werden Waisen
In den USA bleibt die Lage im Zusammenhang mit dem Coronavirus angespannt. Über 43 Millionen Erkrankungsfälle sind bis heute registriert worden, darunter fast 700.000 Todesfälle.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала