Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

YouTube löscht Konten von RT Deutsch – Chefredakteurin Simonjan spricht von „Medienkrieg”

© SNA / Ilja Pitalew  / Zur BilddatenbankLogo von RT (Symbolbild)
Logo von RT (Symbolbild) - SNA, 1920, 28.09.2021
Abonnieren
Der Videodienst YouTube hat am Dienstagnachmittag zwei deutschsprachige Kanäle des russischen Senders RT dauerhaft gelöscht. Aus Sicht der Chefredakteurin von RT und SNA, Margarita Simonjan, ist diese Entscheidung eine vollwertige Erklärung eines Medienkriegs.
Die Kündigung erfolgte ohne Vorwarnung und wurde mit „schweren oder wiederholten” Verstößen gegen die Richtlinien begründet. Neben dem Hauptkanal von RT DE wurde auch der Ausweich-Kanal „Der Fehlende Part” gelöscht. Dort will YouTube „medizinische Fehlinformation” entdeckt haben. Laut einem YouTube-Sprecher soll RT DE dabei versucht haben, die Beschränkungen des Dienstes zu umgehen, indem dessen Inhalte auf dem zweiten Kanal hochgeladen wurden. Deswegen seien die beiden Konten geschlossen worden.
Nach Angaben der RT-Chefredakteurin wurde das Konto geschlossen, weil man versucht habe, RT-Follower zu dem zweiten Kanal einzuladen.
„Dies ist nicht das erste Mal, dass wir unsere Zuschauer zu unserem zweiten Kanal einladen, aber heute haben sie beschlossen, beide Kanäle zu entfernen. In derselben Zeit gibt es auf YuoTube Impfgegner, Terroristen und Faschisten jeglicher Art. Sie haben mehr als einmal direkt gesagt, dass sie die Sichtbarkeit (des Kanals) in den Suchmaschinenergebnissen verringern und ‚uns nicht reinlassen‘, dies erwies sich als nicht genug – wir sind trotz ihrer ‚Nichtakzeptanz‘ gewachsen, jetzt haben sie uns einfach entfernt. Dies ist eine vollwertige Erklärung eines Medienkriegs Deutschlands gegen Russland“, reagierte darauf Simonjan.
Der derzeit nicht verfügbare Kanal RT DE hat 614.000 Abonnenten. Zuvor hat er einen „Strike” von dem Videodienst erhalten, der eigentlich am heutigen Dienstag endete.
Die Situation mit den russischen Medien im Westen ist in den letzten Jahren immer komplizierter geworden. Im November 2016 verabschiedete das Europäische Parlament eine Resolution zur Notwendigkeit, SNA und RT entgegenzuwirken.
Facebook (Symbolbild) - SNA, 1920, 30.04.2021
Facebook löscht Konto russischen Mediums wegen antifaschistischer Beiträge
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала