Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Knapp 700 Migranten kommen auf italienischer Insel Lampedusa an

© REUTERS / Juan MedinaMigrantenboot in der Nähe von Lampedusa (Italien) (Archivbild)
Migrantenboot in der Nähe von Lampedusa (Italien) (Archivbild) - SNA, 1920, 28.09.2021
Abonnieren
Insgesamt 686 Migranten sind am Montag an Bord eines alten Fischerboots auf der italienischen Insel Lampedusa angekommen. Dies meldet am Dienstag die Nachrichtenagentur ANSA.
Das 15 Meter lange Fischerboot wurde von den italienischen Behörden gegen Montagabend, sieben Kilometer von der Insel entfernt, abgefangen und zum Hafen eskortiert.
Die Migranten stammen laut der Agentur aus Marokko, Syrien, Bangladesch, dem Sudan, Nigeria, Äthiopien, Syrien, dem Senegal und Ägypten. Das Boot soll aus Libyen gekommen sein. Die Migranten befinden sich in der Flüchtlingseinrichtung von Lampedusa, in der sich momentan über 1000 Personen aufhalten. Das Zentrum ist aber nur für 250 Plätze ausgelegt.
Krankenwagen in Italien (Archiv) - SNA, 1920, 30.06.2021
Migrantenboot vor italienischer Insel gekentert – sieben Todesopfer
Lampedusa ist die größte der Pelagischen Inseln im Mittelmeer zwischen Sizilien und Tunesien, die rund 205 Kilometer südlich von Sizilien liegt. Es ist die südlichste Insel Italiens. Ihre Fläche beträgt etwa 20 Quadratkilometer. Aufgrund Lampedusas Nähe zu Nordafrika ist sie zu einer von Migranten angesteuerten Zwischenstation bei der Flucht über das Mittelmeer geworden. Im Zeitraum von Januar bis September 2021 ertranken nach UN-Angaben rund 1100 Migranten im Zentralen Mittelmeer.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала