Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Corona-Pandemie: Wann ist Rückkehr zu Normalleben möglich? Pfizer-Chef nimmt Stellung

© REUTERS / THILO SCHMUELGENVakzinierung gegen Covid-19
Vakzinierung gegen Covid-19 - SNA, 1920, 27.09.2021
Abonnieren
Die Rückkehr zum normalen Leben nach der Covid-19-Pandemie ist laut Aussagen des Generaldirektors des US-Impfstoffherstellers Pfizer, Albert Bourla, gegenüber dem TV-Sender „ABC News“ innerhalb eines Jahres möglich. Dafür seien aber jährliche Impfungen der Bevölkerung erforderlich.
Während Bourla „innerhalb eines Jahres“ sagte, glaubte er an die Rückkehr des „Normallebens“, jedoch nur unter bestimmten Bedingungen: „Das wahrscheinlichste Szenario für mich ist, dass es aufgrund der weltweiten Verbreitung des Virus weiterhin neue Varianten geben wird“, sagte Bourla am Sonntag. „Außerdem werden wir Impfstoffe haben, die mindestens ein Jahr halten, und ich denke, das wahrscheinlichste Szenario ist eine jährliche Impfung, aber wir wissen es nicht wirklich, wir müssen abwarten und die Daten sehen.“
Laut Bourla sollte man der Bevölkerung die Möglichkeit geben, zwei Impfdosen verabreicht zu bekommen, und es werde dafür genug gemacht. Diesen Monat seien zwei Milliarden Impfungen hergestellt worden, 500 Millionen davon würden an die Länder mit mittlerem und niedrigem Einkommen verkauft. Bis zum Jahresende sollte noch eine Milliarde Impfungen produziert werden, so Bourla.
Dr. Tom Frieden, der ehemalige Direktor des US-Zentrums für Krankheitskontrolle und Prävention, schrieb letzte Woche auf Twitter:
„Während sich Moderna und Pfizer auf den Verkauf teurer Impfstoffe an reiche Länder konzentrieren, tun sie so gut, wie nichts, um die globale Lücke in der Impfstoffversorgung zu schließen“.
Bourla reagierte auf die Kritik:
„Wir sind sehr stolz, was wir geleistet haben (…) Wir haben Millionen von Menschenleben gerettet.“
Dem Pfizer-Chef zufolge arbeiten sie daran, die Impfstoffe in ausreichender Menge herzustellen und sie (sowohl Primärspritzen als auch Auffrischungsimpfungen) für die Länder mit mittlerem und niedrigem Einkommen zu niedrigeren Preisen anzubieten.
Impfung (Symbolbild) - SNA, 1920, 20.09.2021
Biontech-Pfizer-Studie zeigt: Corona-Impfstoff sicher bei Kindern zwischen fünf und elf Jahren
Darüber hinaus sagte Bourla, sie hätten eine Studie zum Impfstoff für die Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren durchgeführt, die durch die amerikanische Arzneimittelbehörde (U.S. Food and Drug Administration, FDA) geprüft würde. Die jüngsten Studienergebnisse hätten ein gutes Sicherheitsprofil gezeigt.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала