Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Zug entgleist in den USA: Drei Tote – mindestens 50 Verletzte

© AP Photo / Bryan GeonAmtrak-Zugentgleisung (Archivbild)
Amtrak-Zugentgleisung (Archivbild) - SNA, 1920, 26.09.2021
Abonnieren
Drei Menschen sind am Samstagnachmittag bei einem Zugunglück auf dem Weg von Chicago nach Seattle ums Leben gekommen. Dies teilte die nationale Eisenbahngesellschaft Amtrak auf ihrer Webseite mit.
Der Vorfall ereignete sich gegen 16.00 Uhr (Ortszeit), als ein Zug, der von Chiсago nach Seattle unterwegs war, in der Nähe von Joplin, im Bundesstaat Montana, entgleiste. Im Zug befanden sich nach Amtrak-Angaben 146 Passagiere und 16 Zugbegleiter. Einige Medien berichteten über lediglich 141 Passagiere.
Der Zug bestand aus zwei Lokomotiven und zehn Waggons, von denen sieben entgleisten. Die Rettungsdienste trafen am Unglücksort ein, um die Passagiere aus den Waggons zu befreien. Die Verletzten wurden in naheliegende Krankenhäuser gebracht.
Amtrak kündigte an, dass die weiteren Zugverbindungen zwischen Minot und Shelby gestrichen worden seien. Es sei kein Ersatztransport verfügbar.
Der Generalstaatsanwalt von Montana, Austin Knudsen, sagte in einer Erklärung, dass die Mitglieder der Montana Highway Patrol die Rettungsarbeiten unterstützt hätten.
„Wir beten für die Sicherheit aller Passagiere und das Personal, das im Zug war“, so Knudsen.
Laut Montanas republikanischem Senator Steve Daines ist die Entgleisung eine tragische Nachricht. Er fügte hinzu, dass er „diese Situation genau kontrolliere, während Details auftauchen“.
„Jeder Bezirk beteiligt sich an der Rettungsoperation“, sagte Montanas Toole County - Sheriff Donna Whitt.
Ein Ermittlungsteam arbeitet daran, die Ursachen des Vorfalls zu ermitteln.
Betroffene schildert Zugunglück
Megan Vandervest, die eine Freundin in Seattle besuchen wollte, stieg am Freitag in Miineapolis in den Zug. Am Samstagnachmittag schlief sie im ersten Waggon, als sie wachgerüttelt wurde.

„Mein erster Gedanke war, dass wir entgleisen, weil ich ehrlich gesagt Angst davor habe und Geschichten über entgleisende Züge gehört habe“, so Vandervest.

Sie sei froh, dass sie und drei weitere Personen, mit denen sie zusammen war, nicht verletzt worden seien. In ihrem Waggon habe sich das Zugunglück wie bei „extremen Turbulenzen in einem Flugzeug“ angefühlt.
Schwerer Zugunglück in Mexiko, San Isidro Mazatepec in Tala, Bundesstaat Jalisco, 15. Juni 2021 - SNA, 1920, 15.06.2021
Drei Verletzte und ein Toter bei Zugunglück in Mexiko – Foto und Video
Amtrak ist die nationale Eisenbahngesellschaft der Vereinigten Staaten, die in der Personenbeförderung ein Monopolist ist und sich im Besitz der US-Regierung befindet. Die Gesamtlänge des Amtrak-Streckennetzes beträgt etwa 34.000 Kilometer, 500 Ziele in 46 US-Bundesstaaten werden von dem Unternehmen bedient.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала