Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

„Starke Frau“: Ramelow lobt Merkels Ruhe in komplizierten Situationen

© AP Photo / Michael SohnThüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Archiv)
Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Archiv) - SNA, 1920, 26.09.2021
Abonnieren
Trotz Meinungsdifferenzen hat Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) der scheidenden Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) für ihre Haltung in kritischen Situationen ein öffentliches Lob ausgesprochen.
„Politisch teile ich vieles nicht, von dem, was sie getan hat“, gab Ramelow gegenüber der Deutschen Presse-Agentur (DPA) am Rande seiner Stimmabgabe für die Bundestagswahl am Sonntag in Erfurt zu. Laut Ramelow sei sie eine „starke Frau“. Was er persönlich von 16 Jahren Kanzlerschaft Merkels behalten würde, sei „ihre ruhige Art, in kritischen Situationen auch komplizierte Verhältnisse gut zu moderieren“.
Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet und Bundeskanzlerin Angela Merkel in einem Wahlkampf-Schlussspurt in Aachen  - SNA, 1920, 25.09.2021
Merkel und Laschet warnen vor Instabilität in Deutschland nach Bundestagswahl
Der Politiker betonte weiter, die Kanzlerin habe stets darauf geachtet, nicht als Ostdeutsche wahrgenommen zu werden. Er verstehe auch, warum sie das gemacht habe. „Das war der Preis dafür, dass sie in der CDU als Parteivorsitzende überleben konnte“, meinte Ramelow vor DPA. „Aber ich glaube, es würde uns besser tun, wenn wir das Thema Zusammenwachsen wieder stärker in den Mittelpunkt kriegen“, so der Ministerpräsident. Ostdeutschland und Westdeutschland dürften sich laut dem Politiker nicht weiter entfernen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала