Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Wegen Diskriminierung: Russische Delegation bleibt PACE-Herbsttagung fern – Parlamentarier

© SNA / Wladimir TrefilowVize-Parlamentschef Pjotr Tolstoi, Leiter der Delegation Russlands zur Herbsttagung der Parlamentarischen Versammlung des Europarates (PACE) (Archiv)
Vize-Parlamentschef Pjotr Tolstoi, Leiter der Delegation Russlands zur Herbsttagung der Parlamentarischen Versammlung des Europarates (PACE) (Archiv) - SNA, 1920, 24.09.2021
Abonnieren
Die Delegation Russlands zur Herbsttagung der Parlamentarischen Versammlung des Europarates (PACE) wird nicht nach Straßburg anreisen. Wie Delegationsleiter Pjotr Tolstoi am Freitag in Moskau mitteilte, wird die Arbeit der PACE online verfolgt.

„Die Reise der russischen Delegation nach Straßburg ist angesichts der gegenwärtigen Bedingungen unmöglich“, schrieb Tolstoi, der zugleich Vizechef der russischen Staatsduma ist, in seinem Telegram-Kanal.

Als Ursache für die Verweigerung nannte er die Entscheidung der französischen Regierung, die Freizügigkeit der russischen Abordnung in der Stadt aus epidemiologischen Gründen einzuschränken, und bezeichnete dies als Diskriminierung. Es gehe darum, dass die französischen Behörden russische Corona-Vakzine auf dem Territorium des Landes nicht anerkennen.
 Die Parlamentarische Versammlung der OSZE - SNA, 1920, 06.07.2021
Russische Delegation verlässt aus Protest OSZE-Sitzung
„Dabei werden die Russen im Vergleich zu unseren Kollegen aus anderen Staaten, darunter zu den Urhebern antirussischer Resolutionen aus der Ukraine, den baltischen und sonstigen Ländern, offen diskriminiert“, betonte Tolstoi.
Die Herbsttagung der PACE wird an diesem Montag eröffnet.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала