Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Diebstahl von Van Gogh- und Hals-Gemälden: Täter in Niederlanden zu acht Jahren Haft verurteilt

© CC0 / Wikimedia CommonsDer Pfarrgarten in Nuenen mit weiblicher Figur, Vincent Van Gogh
Der Pfarrgarten in Nuenen mit weiblicher Figur, Vincent Van Gogh - SNA, 1920, 24.09.2021
Abonnieren
Der Dieb, der im vergangenen Jahr kostbare Gemälde von Vincent van Gogh und Frans Hals gestohlen hatte, ist gefunden worden. Den 59-Jährigen hat ein Bezirksgericht in den Niederlanden zu acht Jahren Haft verurteilt.
Wie das Gericht am Freitag erklärte, hatte ein Mann aus Baarn im vorigen Jahr zwei Gemälde aus Museen gestohlen. Es handelt sich um Vincent Van Goghs Bild „Frühlingsgarten. Der Pfarrgarten von Nuenen“ (1884) aus dem Museum Singer Laren und Frans Hals’ „Zwei lachende Jungen“ (1627) aus einem kleinen Museum in Leerdam. Von beiden sehr wertvollen Werken fehlt jede Spur.
In der Mitteilung des Gerichts heißt es, dass die Ermittler die beiden Diebstähle mit demselben Täter in Verbindung bringen. An beiden Tatorten waren DNA-Spuren des Mannes gefunden worden. Außerdem war er bereits wegen eines ähnlichen Kunstraubes verurteilt worden – sowie wegen des Besitzes einer Schusswaffe und einer großen Menge harter Drogen.
„Diese Gemälde sind Teil des nationalen Kulturerbes, sie sind für heutige und künftige Generationen von Bedeutung“, so das Gericht. Daher hat das Gericht den Mann, der als „unverbesserlicher und berechnender Krimineller“ gilt, zu einer Geldstrafe und acht Jahren Gefängnis verurteilt. Allein den Wert des Frans-Hals-Gemäldes beziffert das Gericht auf 16 Millionen Euro.
Gilgamesch-Traumtafel  - SNA, 1920, 24.09.2021
Raubgut aus Golfkrieg: USA geben antike Gilgamesch-Tafel an den Irak zurück
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала