Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Estland wirft russischer Luftwaffe Luftraumverletzung vor

© SNA / Vitaly BelousowEstnische Flagge
Estnische Flagge - SNA, 1920, 23.09.2021
Abonnieren
Nach Angaben des estnischen Generalstabs soll ein russisches Frühwarnflugzeug am gestrigen Mittwoch unerlaubt in den estnischen Luftraum eingedrungen sein. Das Außenministerium in Tallinn bestellte den russischen Botschafter ein.
Bei dem Flugzeug handelte es sich um eine A-50 der russischen Luft- und Weltraumstreitkräfte. Die A-50 ist ein auf der vierstrahligen Transportmaschine Il-76 basierendes Frühwarnflugzeug. Estnischen Angaben zufolge ereignete sich der Vorfall am 22. September unweit der Ostsee-Insel Vaindloo, circa 50 Kilometer nordwestlich der russischen Grenze.
„Das Flugzeug hielt sich weniger als eine Minute im Luftraum Estlands auf“, heißt es in der Mitteilung des Generalstabs. Die A-50 habe zwar einen Flugplan vorgelegt, sei jedoch mit abgeschalteter elektronischer Kennung geflogen und habe keinen Kontakt zur estnischen Luftraumsicherung aufgenommen.
Der designierte estnische Präsident Alar Karis - SNA, 1920, 31.08.2021
„Mein Russisch ist verrostet, Sprachpraxis ist notwendig“: Neuer Präsident in Estland gewählt
Das estnische Außenministerium bestellte am heutigen Donnerstag den russischen Botschafter in Tallinn ein und überreichte ihm eine entsprechende Note. Es sei ein zutiefst bedauerlicher und ernster Vorfall, hieß es dazu aus dem Außenministerium. Es sei inakzeptabel, dass sich solche Vorfälle wiederholten.
Die estnische Armee beziffert die Zahl der Luftraumverletzungen in Estland in diesem Jahr auf sechs Fälle. Fünf davon seien auf russische Flugzeuge zurückzuführen, einer auf eine Maschine aus der Schweiz.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала