Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Nach Uni-Schießerei im russischen Ural: Zahl der Verletzten steigt auf 43

© SNA / Alexej Smirnow / Zur BilddatenbankNach Schießerei in Perm
Nach Schießerei in Perm - SNA, 1920, 22.09.2021
Abonnieren
Die Zahl der Verletzten an der Universität in Perm, wo sich jüngst eine blutige Schießerei ereignet hatte, ist laut aktuellen Angaben des regionalen Gesundheitsministeriums auf 43 Menschen gestiegen.
„Zum heutigen Tag gibt es 43 Verletzte, das ist im Vergleich zum gestrigen Tag um einen mehr. Davon befinden sich zwölf Menschen in drei Krankenhäusern der Stadt Perm“, präzisierte eine Sprecherin des lokalen Gesundheitsministeriums.
Demnach gibt es einen Schwerverletzten, „das ist der Schütze“, sagte sie. Der Allgemeinzustand aller Betroffenen, die sich in den Krankenhäusern befinden und ambulant behandelt werden, ist laut ihren Worten zufriedenstellend.
Zunächst war von 24 Verletzten die Rede gewesen.
Ermittler in der Universität in Perm nach der tödlichen Schießerei , der 20. September 2021 - SNA, 1920, 21.09.2021
Lehrer setzt während tödlicher Schießerei in russischer Universität den Unterricht fort
Am Montagvormittag hatte im russischen Ural ein Student auf dem Gelände des Campus der Universität Perm und dann im Gebäude das Feuer eröffnet. Nach Behördeninformationen gibt es sechs Todesopfer zu beklagen. Der Tatverdächtige leistete bei der Festnahme Widerstand und wurde verletzt. Später wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Es wurden Ermittlungen nach dem Artikel 105 des Strafgesetzbuches („Ermordung“) eingeleitet.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала