Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

IPhones werden künftig Depressionen und Demenz erkennen können – Studie

iPhone (Symbolbild) - SNA, 1920, 22.09.2021
Abonnieren
Der US-amerikanische Biotechnologiekonzern Biogen hat eine neue Studie mit Apple und der Universität von Kalifornien, Los Angeles (UCLA), gestartet. In der Studie soll untersucht werden, wie iPhone- und Apple Watch-Sensoren Symptome von Demenz, Depressionen und anderen neurologischen Erkrankungen erkennen können.
Die Studie des Pharmaunternehmens Biogen soll eine Erweiterung einer Studie sein, die im Januar dieses Jahres angekündigt war. Doch diesmal soll sie nicht nur klinische kognitive Störungen umfassen, sondern auch Probleme des Alltags mit Stress, Angstzuständen und Depressionen. Es wird untersucht, wie man sie erkennen und messen kann.
Die Forscher wollen die Mimik der Teilnehmer, ihre Art zu sprechen, das Tempo und die Häufigkeit ihrer Spaziergänge, Schlafmuster, Herz- und Atemfrequenz sowie die Tippgeschwindigkeit und die Häufigkeit von Tippfehlern auf dem iPhone analysieren. Die Teilnehmer der Studie werden außerdem gebeten, Fragebögen auszufüllen, um zu beschreiben, wie sie sich fühlen. Die Forscher wollen dann versuchen, festzustellen, ob es einen Zusammenhang zwischen diesen Daten und dem Ausmaß von Stress, Angst oder Depressionen bei den Teilnehmern gibt.
Das Ziel der Studie besteht laut UCLA darin, alle Signale relevanter psychischer Erkrankungen in eine App oder eine iOS-Gesundheitsfunktion umzuwandeln, die Benutzer vor möglichen Risiken warnen könnte.
Derzeit gibt es erhebliche Verzögerungen bei der Erkennung der Abnahme kognitiver Fähigkeiten. 15 bis 20 Prozent der Erwachsenen über 65 Jahre sind davon betroffen. Symptome wie leichte Ablenkung oder Gedächtnisverlust können von Gesundheitsdienstleistern als kognitiver Verfall erst nach Monaten oder sogar Jahren interpretiert werden.
„Die erfolgreiche Entwicklung digitaler Biomarker für die Gehirngesundheit würde dazu beitragen, den erheblichen Bedarf an einer Beschleunigung der Patientendiagnosen zu decken und Ärzten und Einzelpersonen ermöglichen, rechtzeitig Maßnahmen zu ergreifen“, sagte Biogen-Chef Michel Vounatsos. Solche Fortschritte könnten zu besseren Gesundheitsergebnissen beitragen sowie die Kosten für die Gesundheitssysteme senken, so Vounatsos.
Pflegebedürftigkeit (Symbolbild) - SNA, 1920, 21.09.2021
Welt-Alzheimertag: Diese zehn Veränderungen können Anzeichen der Erkrankung sein
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала