Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Über Covax-Initiative und bilateral: Deutschland hat mehr als fünf Millionen Impfdosen abgegeben

© REUTERS / THILO SCHMUELGENVakzinierung gegen Covid-19
Vakzinierung gegen Covid-19 - SNA, 1920, 22.09.2021
Abonnieren
Deutschland hat nach Angaben des Auswärtigen Amtes bereits mehr als 5,1 Millionen Impfdosen an andere Länder gespendet. Dies meldet die Deutsche Presse-Agentur am Mittwoch.
„Insgesamt hat Deutschland 5.106.960 Dosen ans Ausland geliefert“, teilte eine Sprecherin des Bundesaußenministeriums mit. Rund 3,5 Millionen davon seien über die Initiative Covax und 1,5 Millionen bilateral abgegeben worden. Empfänger seien Usbekistan, Tadschikistan, Mauretanien und Sudan gewesen.
Die Initiative Covax (Abkürzung für Covid-19 Vaccines Global Access) zielt auf einen weltweit gleichmäßigen und gerechten Zugang zu Covid-19-Impfstoffen ab. Sie fördert die Erforschung von Corona-Impfstoffen und beschafft Impfdosen direkt. Die Finanzierung für 92 der ärmsten Länder übernehmen reichere Staaten.
Impfung (Symbolbild) - SNA, 1920, 22.09.2021
Fast zwei Drittel der Deutschen vollständig geimpft
Die Nachrichtenagentur verweist darauf, dass die Angaben die Position der Bundesrepublik im internationalen Vergleich nicht erkennen lassen.
Spritzen (Symbolbild) - SNA, 1920, 20.09.2021
Mehr als 100 Millionen Corona-Impfdosen bald Müll
Deutschland ist Gründungsmitglied der im April 2020 ins Leben gerufenen Anti-Pandemie-Kooperation ACT-A und stellt auch erhebliche Geldbeträge bereit. Das meiste Geld fließt an die Impfstoffplattform Covax, kleinere Beträge an die Plattformen für Diagnostik und Medikamente gegen Covid-19.
Impfung in den USA - SNA, 1920, 11.08.2021
Wegen sinkender Impfbereitschaft: Deutschland verzichtet auf 2,6 Mio. Moderna-Dosen
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала