Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Wahlen in Kanada: Trudeau gewinnt, aber ohne Mehrheit in Unterhaus

© REUTERS / Blair GableDer kanadische Oppositionsführer Erin O’Toole
Der kanadische Oppositionsführer Erin O’Toole - SNA, 1920, 21.09.2021
Abonnieren
Die liberale Partei von Premierminister Justin Trudeau hat die vorgezogene Parlamentswahl in Kanada gewonnen, eine absolute Mehrheit im Parlament jedoch nicht erreicht, teilten internationale Medien am Dienstag mit. Der kanadische Oppositionsführer Erin O’Toole räumte die Niederlage seiner Partei am Montag ein.
„Ich höre Sie, wenn Sie sagen, Sie möchten zu den Dingen zurückkehren, die Sie lieben, und sich keine Sorgen über die Pandemie oder die Wahlen machen”, sagte Trudeau am frühen Dienstagmorgen in Montreal und räumte ein, dass die Entscheidung, vorgezogene Neuwahlen abzuhalten, zutiefst unpopulär gewesen sei. „Sie haben dieser Regierung und diesem Parlament eine klare Richtung gegeben.”
Erin O’Toole, der Vorsitzende von Kanadas größter konservativer Partei, erklärte in einem Gespräch mit seinen Unterstützern in Oshawa, Ontario, er habe Herrn Trudeau angerufen, um ihm zu gratulieren.

Er wolle aber nicht aufgeben und an den nächsten Wahlen in anderthalb Jahren wieder teilnehmen: „In den letzten 36 Tagen haben wir den Kanadiern gezeigt, dass wir uns auf den Weg gemacht haben, mehr Kanadier in unsere konservative Bewegung einzubeziehen“, so O’Toole. „Mehr Menschen haben für Kanadas Konservative gestimmt, als für jede andere Partei, und dies ist die Stärke, auf der man aufbauen kann. Unsere Unterstützung ist gewachsen, sie ist im ganzen Land gewachsen, aber es gibt eindeutig noch mehr zu tun. ”

Nach offiziellen Ergebnissen hatte die Liberale Partei unter Trudeaus Führung 158 Sitze im Parlament und die Konservative Partei von O’Toole 119 Sitze erhalten.
Um eine Mehrheit im Unterhaus zu bekommen, sind jedoch 170 Sitze erforderlich. Das bedeutet, dass Trudeau auch künftig auf die Hilfe anderer kleinerer Parteien angewiesen sein wird.
Kanadischer Premierminister Justin Trudeau - SNA, 1920, 20.09.2021
Schon wieder? Neues Blackface-Foto von kanadischem Premier Trudeau sorgt für Aufregung
Im flächenmäßig zweitgrößten Land der Erde ändert sich gegenüber den Wahlen von 2019 kaum etwas.
„Es ist eine Wahl zum Murmeltiertag“, sagte Gerald Baier, Professor für Politikwissenschaft an der Universität von British Columbia.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала