Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Mutmaßlich bewaffneter Fahrgast in Reisebus auf der A9 – Täter bei Großeinsatz festgenommen

© CC0 / planet_foxPolizei in Bayern (Symbolbild)
Polizei in Bayern (Symbolbild) - SNA, 1920, 21.09.2021
Abonnieren
Wegen eines mutmaßlich bewaffneten Passagiers in einem Reisebus hat die bayerische Polizei die Autobahn 9 zwischen den Anschlussstellen Hilpoltstein und Greding in beiden Fahrtrichtungen komplett gesperrt.
Nur die beiden Busfahrer waren am Dienstagabend noch mit dem mutmaßlich bewaffneten Fahrgast in dem Bus, wie ein Sprecher der Polizei Mittelfranken der Deutschen Presse-Agentur sagte.
Alle übrigen Passagiere befanden sich im Freien auf dem Seitenstreifen. Eine Verhandlungsgruppe der Polizei war im Einsatz.
Gegen 17 Uhr soll es laut dem Portal Nordbayern.de in einem Bus auf der A9 zwischen Hilpoltstein und Greding zu einem Streit zwischen mehreren Fahrgästen gekommen sein. Details bleiben allerdings unklar. Eine Zeugin soll einen bewaffneten Mann gesehen haben.

SEK-Zugriff nach mutmaßlicher Geiselnahme

Medien berichteten von einer Geiselnahme. Der Bus kam demnach aus dem Ausland und war auf dem Weg nach München. Nach Angaben der „Bild“-Zeitung waren bei dem SEK-Einsatz gegen 21.25 Uhr drei Detonationen zu hören.
Der mutmaßliche Täter wurde laut Polizei festgenommen. Ob es Verletzte gibt, ist nicht bekannt.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала