Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Indischer Militärhubschrauber abgestürzt – Beide Piloten tot

© CC0 / saif71 / pixabayKaschmir (Symbolbild)
Kaschmir (Symbolbild) - SNA, 1920, 21.09.2021
Abonnieren
Nach dem Absturz eines Helikopters der indischen Streitkräfte in der Region Udhampur (Unionsterritorium Jammu und Kashmir) im Norden Indiens sind zwei Piloten am Dienstag ums Leben gekommen, berichtet der örtliche Fernsehsender NDTV.
Der tragische Zwischenfall ereignete sich demnach in einer Hügellandschaft. Die Piloten seien in ein Krankenhaus gebracht worden, wo sie ihren Verletzungen erlegen seien. Das Nordkommando der indischen Armee drückte den Familien der verunglückten Militärs sein Beileid auf Twitter aus.
In sozialen Netzwerken tauchte ein Video auf, das die Lage am Absturzort zeigen soll. Auf den Aufnahmen ist offenbar eine Gruppe von Zivilisten zu sehen, die anscheinend die Piloten aus der gecrashten Maschine zu ziehen versuchen. Medienberichten zufolge war starker Nebel in der Region womöglich die Ursache des Vorfalls.
Der Militärheli-Absturz ist bereits der zweite, der sich in Jammu und Kashmir in den letzten sieben Wochen ereignet hat. Im August stürzte ein Hubschrauber über der Ranjit-Sagar-Talsperre ab, wobei zwei Piloten starben. Nach dem Leichnam eines der Männer wird immer noch gesucht.
Ausbruch des Ätna (Archivbild) - SNA, 1920, 21.09.2021
Italien: Vulkan Ätna wieder aktiv
Jammu und Kashmir ist Teil der völkerrechtlich umstrittenen Region Kaschmir. Indien beansprucht das gesamte Gebiet für sich, kontrolliert allerdings nur etwa die Hälfte. Der Westen und Norden von Kaschmir befinden sich unter der Herrschaft von Pakistan, das selbst wiederum Anspruch auf die momentan von Indien kontrollierten Gebiete erhebt. Der Osten ist unter Chinas Kontrolle.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала