Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Russische Marine startet Manöver im Schwarzen Meer

© SNA / Verteidigungsministerium Russlands / Zur BilddatenbankSchiffe der Schwarzmeerflotte (Archivbild, Symbolbild)
Schiffe der Schwarzmeerflotte (Archivbild, Symbolbild) - SNA, 1920, 20.09.2021
Abonnieren
Im Schwarzen Meer hat das Manöver der russischen Marine begonnen. Daran beteiligen sich circa 20 Kriegsschiffe und U-Boote. Darüber informierte am Montag Alexej Ruljow, Chef der Abteilung für Informationsversorgung der Schwarzmeerflotte Russlands und Kapitän des zweiten Ranges.
Demnach verließen etwa 20 Schiffe der Schwarzmeerflotte ihre Anlegestellen in Sewastopol und Noworossijsk, um sich an einem gemeinsamen Manöver mit Raketen- und Artillerieschießübungen zu beteiligen.
„Das Auslaufen der Schiffe in Richtung Seeübungsplätze erfolgt gemäß dem Plan der Maßnahmen zur Kampfvorbereitung der Schwarzmeerflotte für das Jahr 2021“, erläuterte Ruljow.
An den Übungen nehmen die Raketen-, Anti-U-Boot-Schiffe, U-Boote, Minenräumkräfte, Hilfs- und Rettungsschiffe sowie Flugzeuge und Hubschrauber der russischen Seeflieger- und Flugabwehrkräfte der Schwarzmeerflotte teil.
Eon Nato-Flugzeug über dem Schwarzen Meer (Archivbild) - SNA, 1920, 12.08.2021
Nato-Luftaktivität über Schwarzem Meer hat sich verdreifacht
Zunächst übten die Schiffe ihre Ablegemanöver, um anschließend ein simuliertes Minengebiet zu durchsuchen und zu säubern, danach trainierten sie die gemeinsame Fahrt und das Manövrieren in einer Kolonne.
Außerdem sollen die Crews die Raketen- und Artillerieschießübungen durchführen sowie die Führung eines Seegefechts, die Such- und Vernichtungsmaßnahmen eines U-Bootes unternehmen. Zudem sollen sie eine Luftattacke eines simulierten Gegners abwehren.
Das Manöver wird mittels Drohnen beobachtet.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала