Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Auf 16-Jährigen eingestochen: Mann gesteht tödliche Tat – Prozess in Flensburg beginnt

© CC0 / Max PixelMesser (Symbolbild)
Messer (Symbolbild) - SNA, 1920, 20.09.2021
Abonnieren
Am Landgericht Flensburg beginnt seit Montag der Prozess wegen Totschlags gegen einen 20 Jahre alten Mann. Er soll an Karfreitag in Flensburg im Norden Schleswig-Holsteins einen 16-Jährigen erstochen haben und räumte später die Tat ein.
Verhandelt wird laut DPA an der Großen Jugendkammer. Für die Hauptverhandlung sind zunächst Termine bis in den November angesetzt.
Ein Mörder (Symbolbild) - SNA, 1920, 15.09.2021
16-Jährige in Sachsen getötet – Täter flüchtig
DPA meldet unter anderem, dass der Angeklagte vor Gericht den Messerstich eingeräumt habe. Seinen Worten zufolge kannte er den 16-Jährigen flüchtig und dieser habe ihn im Vorfeld bereits mehrfach beleidigt. Den Grund dafür kenne er nicht. Auch am Tatabend sei der 16-Jährige auf ihn zugekommen und habe ihn an den Kragen gepackt und beleidigt. Als er den Jugendlichen gefragt habe, was dieser für ein Problem mit ihm habe, habe dieser ihn geschlagen. Daraufhin habe er das Messer gezogen und zugestochen.

Hintergrund

Anfang April hatte die Polizeidirektion Flenbsurg mitgeteilt, dass am Karfreitag gegen 18:15 Uhr ein 19-jähriger Flensburger während einer Auseinandersetzung auf einer Aussichtsplattform in der Straße Am Schloßwall auf einen 16-Jährigen eingestochen hätte. Der Junge erlag später im Krankenhaus seinen Verletzungen.
Am nächsten Tag wurde der damals 19 Jahre alte Beschuldigte auf Antrag der Staatsanwaltschaft Flensburg einem Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete die Untersuchungshaft an.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала