Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Griechenland protestiert gegen türkische Fischer in seinem Gewässer

© CC0 / HeidelX / PixabayFischernetz (Symbolbild)
Fischernetz (Symbolbild) - SNA, 1920, 20.09.2021
Abonnieren
Das griechische Außenministerium hat seinen Botschafter in Ankara am Montag angewiesen, einen Protest bei der türkischen Regierung wegen der „illegaler Fischerei türkischer Fischerboote in griechischen Hoheitsgewässern“ einzulegen.
Der griechische Außenminister Nikos Dendias sprach von einer „verwerflichen Praxis der türkischen Küstenwache“, die „türkische Fischerboote begleitet und griechische Fischereifahrzeuge belästigt“. In letzter Zeit war es immer wieder zu entsprechenden Vorfällen gekommen, die auch mit Videos dokumentiert sind.
Saadi Gaddafi im Gericht, Februar 2016 - SNA, 1920, 06.09.2021
Medien: Gaddafis Sohn flieht nach Freilassung sofort in die Türkei
Türkische Schleppnetzfischer würden zum Teil näher als drei Seemeilen vor griechischen Inseln operieren und seien dort auch mit lokalen Fischern aneinandergeraten. Auf der griechischen Insel Leros hatten die Fischer deshalb vergangene Woche das Rathaus besetzt und Schritte zur Lösung des Problems gefordert.

„Illegaler Fischfang in griechischen Hoheitsgewässern ist auch ein Verstoß gegen europäisches Recht, zusätzlich zu der Tatsache, dass es sich um einen Verstoß der Türkei gegen das internationale Seerecht handelt“, teilte Dendias mit.

Die griechische Seite kritisierte Ankara für „sein kriminelles Verhalten“ und betonte, dass sie zur Verteidigung ihrer Rechte verpflichtet sei. „Keine Herausforderung sollte unbeantwortet bleiben“, lautete das Fazit des Außenministeriums.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала