Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Antisemitische Beleidigung und Angriff bei Mahnwache gegen Antisemitismus in Hamburg

© SNA / Jekaterina SolowjowaStreifenwagen in Hamburg (Archiv)
Streifenwagen in Hamburg (Archiv) - SNA, 1920, 20.09.2021
Abonnieren
In Hamburg ist am Wochenende ein Teilnehmer einer Mahnwache für Israel und gegen Antisemitismus antisemitisch beleidigt und schließlich angegriffen worden. Darüber berichtet die lokale Polizei am Montag.
Der Vorfall ereignete sich demnach am Samstag um 14:00 Uhr.
„Die Polizei sucht nach einem bislang unbekannten Mann, der am Samstagnachmittag im Rahmen der Versammlung mit dem Tenor ,Mahnwache für Israel - Gegen Antisemitismus‘ antisemitische Beleidigungen äußerte und einen 60-jährigen Versammlungsteilnehmer angriff und verletzte“, heißt es in der Polizeimitteilung.
Laut der Polizei soll zunächst der bislang unbekannte Täter alle Teilnehmer der Mahnwache „aus einer Gruppe von drei bis vier Personen heraus“ antisemitisch beleidigt haben. Man habe den Mann angesprochen und ihn aufgefordert, das zu unterlassen. Darauf reagierte der Mann mit einem Faustschlag ins Gesicht eines 60-Jährigen. Der Betroffene habe eine Platzwunde erlitten.
Schließlich konnte der Täter mit seinen Begleitern offenbar mit Leih-E-Scootern flüchten. Laut der Polizei ist der gesuchte Täter 18 bis 25 Jahre alt. Er ist 170 bis 175 Zentimeter groß, hat schwarze und gelockte Haare.
Parade der Traditionsschiffe in Hamburg lockt 12.000 Menschen an - SNA, 1920, 20.09.2021
Parade der Traditionsschiffe in Hamburg lockt 12.000 Menschen an
Der Staatsschutz des Landeskriminalamts hat dem Statement zufolge die Ermittlungen übernommen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала