Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Kein Zutritt ohne Gesundheitspass: Betrunkener attackiert zwei Wachleute in Frankreich

© AP Photo / Jean-Francois BadiasFranzösische Polizei (Symbolbild)
Französische Polizei (Symbolbild) - SNA, 1920, 19.09.2021
Abonnieren
Ein Mann hat auf zwei Wachleute geschossen und sie leicht verletzt, nachdem ihm ohne Gesundheitspass der Zutritt zu einem Park im Südosten Frankreichs verweigert wurde. Dies teilte der Sender „France Bleu“ am Samstag mit.
Der Vorfall ereignete sich am Samstag kurz nach 17 Uhr in der Stadt Chambery. Laut dem Sender fand im Park Odyssea ein Wohltätigkeitsrennen statt, um Menschen mit Brustkrebs zu unterstützen. Der ungefähr 50 Jahre alte Mann wollte das Gelände des Parks betreten, hatte aber keinen Gesundheitspass bei sich. Er eröffnete das Feuer auf zwei Wachleute und flüchtete vom Tatort, wurde aber von den Teilnehmern verfolgt und von der Polizei festgenommen. Der Angreifer soll unter Alkoholeinfluss gehandelt haben.
Der Bürgermeister der Stadt, Thierry Repentin, verurteilte diesen Vorfall von „unglaublicher Gewalt“ und wünschte den beiden Verletzten eine baldige Genesung.
„Ich begrüße den Mut der Zeugen, die sofort eingegriffen haben, und die Effizienz der Rettungsdienste, allen voran der Stadtpolizei, deren Beamter den mutmaßlichen Täter festgenommen hat.“
In Frankreich gehen die Menschen seit Juli auf die Straßen, nachdem die Behörden neue Covid-19-Gesundheitsvorschriften eingeführt haben. Ihnen zufolge ist beim Besuch von kulturellen Einrichtungen, Restaurants und anderen Freizeiteinrichtungen der Nachweis einer Impfung, eines negativen Tests oder einer kürzlich erfolgten Genesung von Corona erforderlich.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала