Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Passagierschiff im Südwesten Chinas gekentert: Zehn Tote gemeldet

© CC0 / lin2015 / PixabaySüdwestliche Provinz Guizhou
Südwestliche Provinz Guizhou - SNA, 1920, 19.09.2021
Abonnieren
Zehn Menschen sind am Samstag ums Leben gekommen und fünf weitere gelten als vermisst, nachdem ein Passagierschiff auf einem Fluss im Südwesten Chinas umgekippt ist. Dies berichteten lokale Medien.
Der Vorfall ereignete sich um 16.50 Uhr (Ortszeit) in der Provinz Guizhou, auf dem Fluss Zangke in der Stadt Lipanshui. Am Sonntag um 8.10 Uhr (Ortszeit) wurden 39 Menschen aus dem Fluss gerettet, 31 davon mit nicht lebensbedrohlichen Verletzungen, acht starben nach der Rettung.
Das Schiff war für bis zu 40 Personen ausgelegt. Die Behörden überprüfen noch die genaue Zahl der Passagiere an Bord zum Zeitpunkt des Vorfalls.
Eine Rettungsoperation und eine Untersuchung der Unfallursachen sind im Gange.
Panamaisches Schiff Crimson Polaris - SNA, 1920, 12.08.2021
Schiffsunglück vor Küste Japans: Frachter unter Flagge Panamas in zwei Teile zerbrochen
Die Provinz Guizhou liegt im Südwesten Chinas. Es ist ein gebirgiges Becken, in dem es einem alten Spruch zufolge „keine drei Fuß flachen Landes, keine drei Tage ohne Regen und keinen Menschen mit drei Yuan“ gibt. Sie gilt als die ärmste Provinz Chinas und war von der Außenwelt schwer zugänglich.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала