Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Sind Quantencomputer das Ende für Bitcoin und Kryptowährungen?

Abonnieren
Bislang gilt die Blockchain, und damit Bitcoin, als nahezu unangreifbar, da es eine nie dagewesene Rechenleistung erfordert, um an die Formeln der Kryptowährung zu kommen. Nun werden Warnungen in den Medien laut, dass Quantencomputer diese Rechenleistung in ein paar Jahren erbringen könnten. Bedroht die neue Technologie die Sicherheit von Bitcoin?
Googles Quantencomputer löste vor einiger Zeit eine mathematische Aufgabe in nur 200 Sekunden, wofür heute die leistungsfähigsten Rechner offenbar rund 10.000 Jahre benötigten. Auch China meldet erstaunliche Durchbrüche bei der Quantentechnologie. Ist damit das Ende von Bitcoin besiegelt? Der Informatiker Roman Reher gibt im SNA-Interview Entwarnung. Für den Fall eines Angriffes auf Bitcoin durch Quantencomputer sagt er:
„Die Frage ist, ob das überhaupt jemals der Fall sein wird, das ist ein sehr theoretisches Thema. Und wenn das passiert, wird es keinen überraschen. Man sagt nicht, plötzlich ist das ja doch möglich, sondern man wird sich einem Bereich, ab dem es gefährlich wird, langsam nähern, und kann dann reagieren.“
Warum Reher, der den YouTube-Kanal „Der Blocktrainer“ über Kryptowährungen und Bitcoin betreibt, so gelassen bleibt, kann man in dem Video erfahren.
Server (Symbolbild) - SNA, 1920, 27.07.2021
Top-15 – das sind die schnellsten Superrechner Europas
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала