Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Archäologen finden in Zentraltürkei antikes Mosaik – wohl eines der ältesten der Welt

© CC0Archäologie, Ausgrabungen, Symbolbild
Archäologie, Ausgrabungen, Symbolbild - SNA, 1920, 18.09.2021
Abonnieren
Archäologen haben in der Zentraltürkei ein 3500 Jahre altes Mosaik entdeckt, das zu den ältesten der Welt gehören könnte. Dies teilte die Zeitung „Daily Sabah“ mit.
Das Mosaik, dessen Maße 3 x 7 Meter betragen, besteht aus 3147 Steinen und wurde im Hügel Usakli im Bezirk Sorgun in der Provinz Yozgat gefunden, wo im Jahr 2008 Oberflächenuntersuchungen und 2012 die Ausgrabungen begonnen hatten.
Der Kultur- und Tourismusdirektor der Provinz, Hüseyin Ciftci, sagte, die Ausgrabungen würden in Zusammenarbeit von der Generaldirektion für Kulturerbe und Museum, der Bozok-Universität und Italiens Universität Pisa durchgeführt.

„Durch wissenschaftliche Studien wurde festgestellt, dass das gefundene Mosaik das erste seiner Art in der Weltgeschichte ist. Auch die Form des Mosaiks unterstützt dies, da es ganz primitiv ist. (…) Wir planen, durch diese Entdeckung einen Mehrwert für den Tourismussektor zu schaffen.“

Anacleto Dagostino, Dozent an der Universität Pisa und Leiter des Ausgrabungsteams, erklärte, das gefundene Mosaik stamme aus dem 16. Jahrhundert v. Chr. Er sagte auch, dass das Mosaik wohl das älteste der Welt sei: „Wir wissen, dass es ähnliche Mosaiken in Griechenland gibt, aber wir denken, dass das Mosaik hier älter ist als dort. Wir prüfen das derzeit. Wir glauben, dass es das älteste Mosaik des Nahen Ostens ist.“
Antike Ruinen (Symbolbild) - SNA, 1920, 13.09.2021
Monumental und faszinierend: Antike Stadt auf dem Grund eines Stausees in der Türkei entdeckt – Foto
Momentan laufen intensive archäologische Untersuchungen und Ausgrabungen in der Türkei. Vor kurzem war im Seyhan-Stausee in der südtürkischen Provinz Adana ein Teil der antiken Stadt Augusta aufgetaucht. Die Forscher hatten große Anstrengungen auf sich genommen, um die verlorene antike Stadt zu finden. Bei den Ausgrabungen waren monumentale Bauwerke der Stadt freigelegt worden. Teilweise gehörten sie zu Augusta und sahen wie eine typische römische Stadt aus.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала