Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Neun Tote und 23 Verletzte bei Luftwaffen-Beschuss in Nigeria

© AFP 2021 / PIUS UTOMI EKPEIKrankenwagen in Nigeria (Symbolbild)
Krankenwagen in Nigeria (Symbolbild) - SNA, 1920, 16.09.2021
Abonnieren
Im Nordosten Nigerias sind beim Beschuss durch einen nigerianischen Kampfjet neun Menschen getötet und mehrere verletzt worden.
Der Vorfall ereignete sich der örtlichen Zeitung „Punch“ zufolge am Mittwoch im nigerianischen Bundesstaat Yobe. Einwohner hatten der Zeitung zuvor mitgeteilt, dass durch den Beschuss durch einen Kampfjet der Luftwaffe neun Menschen getötet und mehrere weitere verletzt worden seien.
Die Luftwaffe wies diese Informationen zunächst zurück, räumte jedoch am Donnerstag ein, bei einer Anti-Terror-Operation könnten auch Zivilisten betroffen gewesen sein. Der Vorfall werde untersucht.
„23 Verletzte (fünf Kinder, zehn Männer und acht Frauen) wurden ins Krankenhaus eingeliefert und werden derzeit in einem öffentlichen Krankenhaus kostenlos behandelt“, steht es in einem Facebook-Beitrag der Agentur für Notfallmanagement des Bundesstaats Yobe. „Leider sind neun Menschen gestorben.“
Laut einer Erklärung der nigerianischen Luftwaffe hatte der Kampfjet am Mittwoch den Auftrag, auf „mutmaßliche terroristische Aktivitäten im Gebiet entlang der nigerianischen Grenze“ zu reagieren. Diese Entscheidung sei getroffen worden, nachdem Informationen über die Bewegungen der Terrorgruppen „Boko Haram“ und „Islamischer Staat der Provinz Westafrika“ (ISWAP) eingegangen seien.
Das nigerianische Militär hat in den letzten Jahren bei mehreren Vorfällen Zivilisten getötet. Seit 2017 wurden im Nordosten des Landes, wo seit mehr als einem Jahrzehnt Krieg gegen Boko Haram und ISWAP-Kämpfer geführt wird, drei Fälle von unbeabsichtigten Bombenanschlägen gemeldet. Ein weiterer Vorfall ereignete sich vor vier Monaten, als einige Soldaten der nigerianischen Armee Berichten zufolge getötet wurden, nachdem ein Kampfjet, der auf Extremisten gezielt hatte, versehentlich einen Militärlastwagen im Bundesstaat Borno bombardiert hatte. Im Jahr 2017 waren bei einem irrtümlichen Bombenanschlag auf ein Flüchtlingslager mehr als 100 Menschen ums Leben gekommen.
Boko Haram ist eine islamistische terroristische Gruppierung, die sowohl im Norden Nigerias als auch in den Anrainerstaaten Tschad, Niger und Kamerun agiert. Im März 2015 schwor Boko Haram dem Islamischen Staat* die Treue und wurde in „Islamischer Staat der Provinz Westafrika“ (ISWAP) umbenannt. Später gab es in der Gruppierung eine Spaltung, und nun sind Boko Haram und ISWAP zwei getrennte Gruppen.
*Terrororganisation, in Russland und Deutschland verboten
Nigeria - SNA, 1920, 01.09.2021
Erneut Entführungen aus Schule in Nigeria – mehr als 100 Opfer
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала