Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Vulkan aus dem Weltall aufgenommen: Russischer Kosmonaut postet ungewöhnliches Foto vom Vesuv

© AFP 2021 / LUDOVIC MARINDer Vulkan Vesuv (Archivbild)
Der Vulkan Vesuv (Archivbild) - SNA, 1920, 14.09.2021
Abonnieren
Der russische Kosmonaut Oleg Nowizki hat im Kurznachrichtendienst Twitter ein Foto veröffentlicht, das eine ungewöhnliche Ansicht des berühmten Vulkans Vesuv zeigt, der im Jahr 79 n. Chr. die antiken Städte Herculaneum und Pompeji in Schutt und Asche gelegt hatte.
Der Kosmonaut erinnerte seine Leser daran, dass der Vesuv auch heute noch aktiv ist und im Vergleich zu den Nachbarvulkanen Ätna und Stromboli als der gefährlichste gilt. „Während seiner Geschichte hat er schon oftmals massenhafte Zerstörungen verursacht“, schrieb Nowizki.
Zuletzt war der Vulkan am Golf von Neapel im März 1944 ausgebrochen. Starke Lavaströme entstanden bei der Eruption, die von seismischer Aktiivität begleitet wurde; der Vesuv stieß eine fünf Kilometer hohe Aschewolke aus. Die Kleinstädte Massa di Somma und San Sebastiano al Vesuvio wurden nahezu vollständig unter Lavamassen begraben. Rund 12.000 Menschen wurden evakuiert, Dutzende kamen ums Leben.
Neue Insel taucht vor Japan auf - SNA, 1920, 19.08.2021
Neue Insel taucht vor Japan auf
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала