Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

„Illegale ausländische Militärpräsenz hindert Syrien an Konsolidierung“: Putin trifft Assad

© SNA / Michail Klementjew / Zur BilddatenbankDer russische Präsident Wladimir Putun trifft seinen syrischen Amtskollegen Baschar al-Assad im Kreml
Der russische Präsident Wladimir Putun trifft seinen syrischen Amtskollegen Baschar al-Assad im Kreml - SNA, 1920, 14.09.2021
Abonnieren
Die illegale Militärpräsenz ausländischer Streitkräfte in Syrien hindert das Land daran, sich zu konsolidieren. Diese Auffassung äußerte der russische Präsident, Wladimir Putin, bei einem Treffen mit seinem syrischen Amtskollegen Baschar al-Assad im Kreml.
„Das Hauptproblem besteht meiner Ansicht nach darin, dass ausländische Streitkräfte sich ohne Erlaubnis der Vereinten Nationen und ohne ihre Genehmigung in bestimmten Gebieten des Landes immer noch aufhalten. Dies verstößt offensichtlich gegen das Völkerrecht und verhindert, die maximalen Bemühungen für die Konsolidierung des Landes zu unternehmen und seinen Wiederaufbau in dem Tempo voranzutreiben, das möglich wäre, falls das gesamte Staatsgebiet von der legitimen Regierung kontrolliert wäre“, äußerte Putin am Montagabend.
Russlands Staatschef bedauerte außerdem, dass es in Syrien immer noch vereinzelte Widerstandsnester von Terroristen gebe, die nicht nur einen Teil des Staatsgebiets kontrollieren, sondern auch weiterhin die Zivilbevölkerung terrorisieren würden.
Die Provinz Homs (Archivbild) - SNA, 1920, 09.09.2021
Russischer Militärangehöriger bei Bombenexplosion in Syrien getötet
An die Adresse des syrischen Präsidenten Assad gerichtet betonte Putin: „Dennoch kehren die Flüchtlinge aktiv in die befreiten Gebiete zurück. Als ich das Land auf Ihre Einladung hin besucht habe, habe ich mit eigenen Augen gesehen, wie die Menschen aktiv ihre Häuser wiederherstellen und aktiv daran arbeiten, zu einem friedlichen Leben im wahrsten Sinne des Wortes zurückzukehren“.

90 Prozent des Staatsgebiets unter Kontrolle von Syriens Regierung

Nach Angaben des russischen Präsidenten kontrolliert die Regierung in Damaskus derzeit 90 Prozent ihres Staatsgebiets.
„Unsere gemeinsamen Bemühungen haben das wichtigste, überwältigend große Gebiet der syrischen Republik befreit. Die Terroristen haben sehr schwere und wesentliche Schäden erlitten, und die syrische Regierung, die von Ihnen angeführt wird, kontrolliert 90 Prozent des Territoriums“, sagte er.
Syrische Stadt Daraa (Archivbild) - SNA, 1920, 08.09.2021
Syrische Armee erobert letzte Terrorhochburg im Süden des Landes

„Menschen vertrauen Ihnen trotz Schwierigkeiten und Tragödien“

Putin lobte die Bemühungen seines syrischen Amtskollegen, die dieser unternehme, um einen Dialog mit seinen politischen Gegnern aufzunehmen.
„Die Menschen vertrauen Ihnen, und dies trotz aller Schwierigkeiten und Tragödien der vergangenen Jahre; sie verbinden den Prozess des Wiederaufbaus und der Rückkehr zum normalen Leben mit Ihnen. Ich weiß, dass Sie unter anderem auch viel dafür tun, auch den Dialog mit Ihren politischen Gegnern einzurichten. Ich hoffe sehr, dass dieser Prozess fortgesetzt wird“, so Putin.
Zudem gratulierte er dem syrischen Staatschef zu dessen Geburtstag und „zu einem sehr guten Ergebnis der Präsidentschaftswahlen“.

Lieferungen von Sputnik V und Sputnik Light

Putin verwies ebenfalls darauf, dass die beiden Länder an der Lösung „des Hauptproblems, mit dem die gesamte Menschheit heute konfrontiert ist“ arbeiten. Das betreffe auch und vor allem die Bekämpfung des Coronavirus. Laut dem russischen Präsidenten sind die ersten Lieferungen der Impfdosen von Sputnik V und Sputnik Light nach Syrien geliefert worden.
„Hoffentlich werden die gemeinsamen Bemühungen dem syrischen Volk helfen, im wahrsten Sinne des Wortes wieder auf die Beine zu kommen und die Wirtschaft, den sozialen Bereich und vor allem das Gesundheitswesen wieder aufzubauen“, sagte Putin.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала