Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Nordkorea testet erfolgreich neue Marschflugkörper

© REUTERS / KCNANordkorea testet erfolgreich neue Marschflugkörper
Nordkorea testet erfolgreich neue Marschflugkörper  - SNA, 1920, 13.09.2021
Abonnieren
Nordkorea hat am Wochenende erfolgreich neue Marschflugkörper mit großer Reichweite getestet. Wie die nordkoreanische Agentur KCNA am Montag meldet, flogen die Raketen knapp über zwei Stunden lang über dem Festland und den Gewässern Nordkoreas und trafen Ziele in 1500 Kilometern Entfernung.
Die neue Langstrecken-Rakete, eine „strategische Waffe von riesiger Bedeutung“, sei am Samstag und Sonntag getestet worden. Pjöngjang habe daran zwei Jahre lang geforscht. Detaillierte Tests von Raketenteilen, eine Vielzahl von Triebwerkstests am Boden, Kontroll- und Lenkungstests seien erfolgreich durchgeführt worden. Technische Charakteristiken der neuen Raketen „entsprechen den Projektanforderungen“, hieß es.

USA kritisieren Nordkoreas Raketentests als „Bedrohung“ für internationale Gemeinschaft

Nordkoreas Marschflugkörper stoßen in der Regel auf weniger Interesse als ballistische Raketen, da sie gemäß den Resolutionen des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen nicht ausdrücklich verboten sind. Doch der jüngste Test zeigte deutliche Fortschritte im Waffenprogramm von Pjöngjang und einige US-Experten befürchten, dass diese Rakete auch atomare Sprengköpfe tragen kann. Das US-Indopazifik-Kommando sprach demnach in einer Erklärung über die Bedrohung für die nordkoreanischen Nachbarländer und die internationale Gemeinschaft.
„Uns sind Berichte über den Start von Marschflugkörpern durch Nordkorea bekannt. Wir werden die Situation weiterhin beobachten und uns eng mit unseren Verbündeten und Partnern beraten“, hieß es in der Erklärung, die nur wenige Stunden nach den Berichten über die Tests veröffentlicht wurde.
„Diese Aktivität unterstreicht den anhaltenden Fokus Nordkoreas auf die Entwicklung ihres Militärprogramms und die Bedrohungen, die es für seine Nachbarn und die internationale Gemeinschaft darstellt“, heißt es weiter. „Das US-Engagement zur Verteidigung der Republik Korea und Japans bleibt hart wie Stahl“.
Das südkoreanische Militär teilte am Montag mit, es führe in Zusammenarbeit mit den USA eine detaillierte Analyse durch, gab aber nicht bekannt, wo genau die Tests durchgeführt wurden und ob es darüber im Voraus wusste.
Kim Jong Un bei einer Plenarsitzung des Zentralkomitees der Arbeiterpartei, 17.06.2021 - SNA, 1920, 18.06.2021
Kim: Nordkorea in Beziehungen zu den USA zu Dialog und Konfrontation bereit
Japans Regierungssprecher Katsunobu Kato sagte am Montag auf einer Pressekonferenz in Tokio, dass falls die Angaben über die Fluglänge der Rakete der Wahrheit entsprechen, würde Nordkoreas Schritt „den Frieden und die Sicherheit in der Region gefährden“.
Die Verhandlungen über das nordkoreanische Atomprogramm kommen seit dem gescheiterten Gipfeltreffen von Kim Jong Un mit dem früheren US-Präsidenten Donald Trump im Februar 2019 in Vietnam nicht mehr voran. Bei einem Parteikongress Anfang dieses Jahres hatte Kim angekündigt, sein Land werde die nukleare Abschreckung mit neuen Waffen einschließlich neuer Interkontinentalraketen stärken.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала