Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Nach Flugzeugunglück in Sibirien: Flugschreiber gefunden, Verletzte in Krankenhaus gebracht

© SNAFlugzeugunglück im russischen Gebiet Irkutsk
Flugzeugunglück im russischen Gebiet Irkutsk - SNA, 1920, 13.09.2021
Abonnieren
Experten haben zwei Flugschreiber des Fliegers gefunden, den in der Nacht zum Montag (Ortszeit) eine Bruchlandung im russischen Gebiet Irkutsk ereilt hat. Dies teilte ein Vertreter der Ostsibirischen Verkehrsstaatsanwaltschaft am Montagmorgen mit.
16 Menschen waren an Bord der in der Nähe vom Dorf Kasatschinskoje verunglückten Maschine, vier von ihnen kamen ums Leben. Es gibt zwölf Verletzte.

„Drei Verletzte bringen wir in ein Bezirkskrankenhaus in Irkutsk. Alle von ihnen sind Männer, in kritischem Zustand. Eine Verletzte ist bereits operiert worden, sie ist noch nicht transportabel. Sobald sich ihr Zustand stabilisiert, werden wir sie verlegen“, schrieb der Gouverneur des Gebiets Priangarje, Igorj Kobsew, auf Instagram.

Wegen Verstoßes gegen Sicherheitsvorschriften wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Die Umstände des Flugzeugabsturzes werden vom zentralen Untersuchungsausschuss geprüft. Die Familien der Toten und Verletzten erhalten finanzielle Unterstützung vom Staat.
Der 15. September wurde in Irkutsk zum Trauertag erklärt.
Flugzeug. Symbolöbild - SNA, 1920, 12.09.2021
Passagierflugzeug mit 16 Menschen an Bord in Sibirien hart gelandet – Vier Tote
Das Passagierflugzeug vom Typ L-410 mit 14 Fluggästen und zwei Besatzungsmitgliedern an Bord hatte am späten Sonntag in der Taiga in der sibirischen Region Irkutsk, im Bezirk Kasatschinsko-Lenskij, eine Bruchlandung hingelegt. Nach vorläufigen Erkenntnissen war das Flugzeug bei dem Vorfall in Brand geraten. Als eine mutmaßliche Ursache des Absturzes wird ein Geräteausfall genannt.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала